Bayern 2


40

Kabarettistin Eva Karl-Faltermeier Der emanzipatorische Grant

Eva Karl-Faltermeier ist Kabarettistin und Poetry-Slammerin. Sie hat außerdem einen Mann, zwei Kinder und einen großen Garten. Das gibt genug her für ein Leben und eine Kolumne über Geschlechterklischees und Mutterrolle.

Von: Eva Karl-Faltermeier

Stand: 19.11.2019 | Archiv

Eva Karl-Faltermeier  | Bild: Florian Hammerich

Die Oberpfälzerin Eva Karl-Faltermeier liebt ihren Dialekt, Hochdeutsch kommt ihr dagegen wie eine Fremdsprache vor. Sie verfasst Kurzgeschichten, schreibt und spielt Kabarett – alles in Mundart. Ihre Themen sind Frauen, Kinder und die Gesellschaft. Auch auf Instagram treibt sie sich rum und wundert sich: Bei den anderen ist immer alles schöner.

Familienlager

Jetzt, zum Ende der Weihnachtsferien, hat sich unsere Kolumnistin Eva Karl-Faltermeier endlich so richtig eingegroovt daheim. Schade, dass es schon wieder fast vorbei ist.

Abschied von der Dissonanz

Eva Karl-Faltermeier hat sich fürs neue Jahr etwas vorgenommen: Abschied von der Dissonanz. Denn die hat ihr schon so manches vermasselt.

Silvester

Große Party, Feuerwerk, Jubel und Trubel? Unsere Kolumnistin Eva Karl-Faltermeier ist kein Fan von großer Silvester-Feierei. Doch heuer hat sie einen guten Plan.

Der Familienplaner

Flötenunterricht, Schafkopfrunden, Training bei der Spielvereinigung Hinterbolzhausen: Termine, Termine, Termine - der Kalender ist voll, alle Familienmitglieder haben sich bereits fleißig eingetragen. Nur Eva Karl-Faltermeier war zu langsam. Im neuen Jahr soll alles besser werden.

Hochzeiten und Beerdigungen

Mit jeder Einladung zu einer Hochzeit beginnt das Drama: Eva Karl-Faltermeier muss sich überlegen, welche Kleidung passend zum Anlass ist. Mit ihrem Dirndl ist sie schon angeeckt. Wie herrlich unkompliziert sind dagegen Beerdigungen ...

"Hasser wern de hassen"

Eine tägliche Routine, aber eigentlich ein schwerer Fehler: Eva Karl-Faltermeier macht in der Früh Facebook auf - und liest Beschimpfungen und viel abgrundtiefen Schmarrn. Alles wird kommentiert. Wie war das mit der Liberalitas Bavariae, liebe Hasser?

Tipps an das jüngere Ich


Mit dem Alter kommt die Weisheit. Eva Karl-Faltermeier ist immerhin schon 36 und sagt: Zum Glück bin ich nicht mehr so jung. Aber ihrem "jüngeren Ich" würde sie gerne ein paar Gedanken mit auf den Weg geben:

Ehrlichkeit in der Erziehung

Den eigenen Kindern etwas vormachen können - diese Zeiten scheinen bald vorbei zu sein. Der Dreijährige stellt das Christkind in Frage. Eva Karl-Faltermeier fragt sich, wie Erziehung ohne solche Mythen aussehen soll. Auch der Nikolaus ist doch quasi eine Notlüge aus Tradition, oder?


40