Bayern 2


2

Bayern 2 präsentiert Irschenberg-Festival 2019

Ein Zirkuszelt vor beeindruckender Natur-Kulisse, eine Bühne mit renommierten Heimatsound-Künstlern und eine äußerst familienfreundliche Atmosphäre. Dies sind auch 2019 die Zutaten für das Irschenberg-Festival. Dieses Mal live on stage: Hans Söllner, Konstantin Wecker, Pam Pam Ida und Django 3000.

Von: Bernhard Jugel

Stand: 30.11.2018

Die Bühne des Irschenberg-Festivals | Bild: Irmgard Sinnesbichler

15 Mai

Mittwoch, 15. Mai 2019

Hans Söllner

16 Mai

Donnerstag, 16. Mai 2019

Pam Pam Ida

17 Mai

Freitag, 17. Mai 2019

Django 3000 & die Keller Steff Big Band

18 Mai

Samstag, 18. Mai 2019

Federspiel

19 Mai

Sonntag, 19. Mai 2019

Konstantin Wecker

"Söllner legt seine Finger in Wunden. In die eigenen ebenso wie die der Gesellschaft", schrieb einst die Süddeutsche Zeitung in einer Konzertkritik und das gilt unverändert bis heute. Seit 40 Jahren steht Hans Söllner inzwischen auf der Bühne - sein erster Auftritt war 1979 in der legendären Münchner Liederbühne Robinson - und er ist immer noch kein bisschen leise. Nachhören kann man das auf seinem letzten Album "Genug", das er ohne Netz und doppelten Boden bei sich zuhause in Bad Reichenhall im Wohnzimmer aufgenommen hat, und bei seinen Live-Auftritten. Da nimmt er kein Blatt vor den Mund, ist oft grob und direkt, beweist mit seinen Liedern dem Publikum aber auch, dass Zärtlichkeit und Liebe für ihn stärker und wichtiger sind als Wut und Verzweiflung.

Pam Pam Ida (und das Silberfischorchester) sind die derzeitigen Shootingstars der bayerischen Heimatsound-Szene. Die Band um Songschreiber und Sänger Andreas Eckert ist stolz auf ihre Herkunft aus dem ländlichen Sandersdorf, pflegt musikalisch aber einen ganz und gar weltläufigen Stilmix aus glamourösem Pop, gepflegtem Soul, ungeniertem Rock und versteckten New-Wave-Anleihen. Damit haben sie ihr zweites Album "Sauber" vor kurzem sogar in die Hitparade gehievt und wer die Band schon mal live gesehen hat wird bestätigen, dass sich bei dieser Band Leidenschaft und eine Riesenportion Ironie aufs Beste ergänzen und niemand ohne ein Lächeln nach Hause geht!

Auch wenn das Irschenberg-Festival im Zirkuszelt stattfindet und nicht im Bierzelt, passt dieser Abstecher natürlich wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge in die gemeinsame Zelt-Tour 2019 von Django 3000 und der Keller Steff Big Band. Obwohl beide Bands aus dem Chiemgau stammen, stehen sie in diesem Jahr erstmals gemeinsam auf der Bühne. Der vom Jazzgitarristen Django Reinhardt inspirierte Gypsy-Pop von Django 3000 und die soulgetränkten Songs der Big Band um "Bulldogfahrer" Steff Keller werden sich bestens ergänzen. Die beiden Bands spielen nicht hintereinander jeweils ihren eigenen Stiefel, sondern werden gemeinsam auftreten, Lieder austauschen und dabei die Zeltwände zum Wackeln bringen nach dem Motto: O'danzt is!

Wenn's um Blasmusik geht, macht diesen sieben Österreichern niemand was vor: das vor 15 Jahren von Musikstudenten in Wien gegründete Ensemble Federspiel hat sich längst in den Olymp weltmusikalischer Brass Bands emporgespielt. In ganz Europa und in Kanada waren sie schon unterwegs, bei den Austrian World Music Awards haben sie 2011 den Publikumspreis und 2015 den Hauptpreis nach Hause getragen. Musikalisch bieten sie ein buntes Programm aus mit Pop-Elementen versetzten Walzern, Polkas und Märschen, in das sich auch ein Csárdás einschleichen darf oder von ihrem mexikanischen Trompeter beigesteuerte Mariachi-Klänge. Alles in allem: Musik ohne Scheuklappen, um gründlich die Ohren frei zu blasen!

Seit über 50 Jahren ist Konstantin Wecker eine feste Größe unter den deutschsprachigen Liedermachern. Er ist nicht nur ein wortgewaltiger Texter, ein sensibler Komponist, ein begeisternder Sänger, sondern auch ein virtuoser Klavierspieler. Letzteres kommt vor allem in seinem neuen Programm "Solo zu zweit" zur Geltung, wenn er zusammen mit seinem langjährigen Bühnenpartner, dem Pianisten Jo Barnikel, zu einem Streifzug durch die letzten fünf Jahrzehnte ansetzt. Doch bei aller Nostalgie wird Wecker sicher auch diesmal zu aktuellen politischen Entwicklungen Stellung beziehen, denn er ist der festen Überzeugung: "Poesie und Musik können vielleicht die Welt nicht verändern, aber sie können denen Mut machen, die sie verändern wollen."

Ticketinfo

Tickets für das Festival gibt es bei BRticket
Telefon: 0800/59 00 594 (gebührenfrei)


2