Bayern 2


19

Theodor Hierneis Koch des Märchenkönigs

Ob in Schloss Neuschwanstein oder in Linderhof – wenn Bayerns Märchenkönig Ludwig II. speiste, durfte es an nichts fehlen. Eine ausgezeichnete Schule für den angehenden Koch Theodor Hierneis, der später in München ein Delikatessengeschäft eröffnete.

Von: Eva Demmelhuber

Stand: 25.12.2018 | Archiv

Köche bei der Arbeit (1893) | Bild: picture-alliance/dpa/Mary Evans Picture Library
 

► Theodor Hierneis (1/2) ◄
► Kochen für den Märchenkönig ◄

Einerlei, in welchem seiner vielen Schlösser er sich gerade befand, wenn Seine Majestät König Ludwig II. zu speisen wünschte, wurde alles aufgefahren, was die royale Küche hergab.

Wie die Tafelfreuden Seiner Majestät aussahen, zu deren Lieblingsspeisen "Hechtenkraut" gehörte – das und vieles mehr erfährt man aus den Lebenserinnerungen von Theodor Hierneis, der einst als Küchenjunge am bayerischen Königshof gearbeitet hatte.

(Sendung: 25. Dezember 2018 | 13.05-13.30 Uhr | Bayern 2)

 

"Hechtenkraut" - des Königs Leibspeise

Ein Hecht auf Beutefang

Rezept Hechtenkraut für 4-6 Personen
600g Hechtfleisch (aus dem Fischladen)
400g Sauerkraut
400g gekochte, zerdrückte Kartoffeln
100g Sauerrahm
100 ml Milch
1 TL Butter
1 TL Mehl
Semmelbrösel
Salz und Pfeffer

Zubereitung des Hechtenkrauts:
Das Hechtfleisch mit dem Sauerkraut, Sauerrahm und den durchgedrückten Kartoffeln vermischen, gut salzen und pfeffern. In einer Pfanne die Butter schmelzen. Das Mehl mit einem Holzlöffel einrühren und leicht anbräunen. Mit der Milch ablöschen und eine sämige Bechamelsauce herstellen. Die Hechtenkrautmasse in eine feuerfeste Form geben und mit der Bechamelsauce übergießen. Dann mit den Semmelbröseln bestreuen und bei 180 Grad im Ofen 25 Minuten goldbraun backen.

 

► Theodor Hierneis (2/2) ◄
► Vom Hofkoch zum Delikatessenhändler ◄

Die Lebenserinnerungen, in denen Theodor Hierneis von seiner Zeit als Kücheneleve am Hofe von Ludwig II. erzählt, sind eine wichtige Quelle für das Alltagsleben am Hof des Märchenkönigs. Immer wieder werden sie bei Führungen durch Ludwigs Schlösser zitiert.

Dennoch war bisher über das Leben des Verfassers nur wenig bekannt. Theodor Hierneis ging nach seiner Ausbildung am Münchner Hof in die kaiserliche Hofküche nach Berlin. Nach seiner Rückkehr eröffnete er in München ein Delikatessengeschäft.

In den 1930er Jahren verfasste Hierneis seine Memoiren. Sie wurden später für Jürgen Syberberg zur Grundlage seines Films "Th. Hierneis oder: Wie man ehem. Hofkoch wird".

(Sendung: 26. Dezember 2018 | 13.05-13.30 Uhr | Bayern 2)

 

Ludwig II. – sein Leben, seine Zeit

Buchtipp:

König Ludwig II. speist: Erinnerungen seines Hofkochs Theodor Hierneis

  • Autor: Theodor Hierneis
  • Gebundene Ausgabe: 96 Seiten
  • Verlag: Stiebner; Auflage: 2. (1. September 2013)
  • ISBN-10: 9783830710516
  • ISBN-13: 978-3830710516
  • ASIN: 3830710518

Die Autorin Eva Demmelhuber

Eva Demmelhuber

Eva Demmelhuber, 1956 in Altötting geboren, studierte Musik-, Theater- und Zeitungswissenschaften und ist seit 1984 Mitarbeiterin beim Bayerischen Rundfunk.

Von 1989 bis 2009 führte sie beim traditionellen Singspiel am Nockherberg Regie und unterstrich so ihren Hang zu Satire und Kabarett.

Demmelhuber hatte als Erste Zugang zum Nachlass des Schauspielers Jörg Hube, der heute vom Literaturarchiv der Monacensia verwaltet wird, und erarbeitete daraus die Collage Jörg Hube - Herzkasperls Biograffl. Eva Demmelhuber ist als Regisseurin, Autorin und Produzentin tätig.


19