Bayern 2


2

Stresstest 20 Jahre nach der Pfingstflut Hat sich der Hochwasserschutz verbessert?

Ein Blick aufs aktuelle Regenwetter und auf den Hochwasserschutz: Das Tagesgespräch wollte wissen: Wie gut wäre Bayern heute auf ein extremes Hochwasser vorbereitet, wie es an Pfingsten 1999 stattgefunden hat?

Stand: 22.05.2019

Die aktuelle Situation in Bayern: Nach den heftigen Regenfällen mit stellenweisen Überschwemmungen lässt der Regen laut Deutschem Wetterdienst seit der Nacht etwas nach. Die Hochwasserlage hat sich in vielen Gebieten entspannt, aber noch nicht überall.

Wie gut ist der Hochwasserschutz in Bayern?

Kritischer Blick auf den Pegelstand

Welche Erfahrungen haben Sie mit Hochwasser gemacht? Das Tagesgespräch auf Bayern 2 und in ARD-alpha hat gefragt: Was wurde in den vergangenen Jahren in Ihrem Dorf und in Ihrem Landkreis getan, um den Hochwasserschutz zu verbessern?

Welche Rolle spielt im Rückblick das Pfingsthochwasser 1999, das Folge besonders starker Regenfälle war? Damals waren in Bayern etwa 100.000 Personen durch das Hochwasser direkt betroffen. Was hat sich seitdem verändert?

Zu Gast bei Tagesgespräch-Moderator Michael Zametzer waren Karl Schindele vom Wasserwirtschaftsamt Kempten, Oliver Hauner, Leiter Sachversicherung beim Gesamtverband der Deutschen Versicherung, und Christian Bernreiter, Landrat von Deggendorf.

Wie ist Ihre Meinung?

Rufen Sie an und diskutieren Sie mit im Tagesgespräch auf Bayern 2 und in ARD-alpha! Unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800 / 94 95 95 5 sind wir immer werktags ab 11 Uhr für Sie erreichbar. Oder abonnieren Sie unseren WhatsApp-Newsletter und schreiben Sie uns Ihre Meinung.


2