Bayern 2


1

Simone Peter Grünen-Chefin lehnt Regierung mit SPD, CDU/CSU ab

Angesichts der gescheiterten Sondierungsgespräche zeigen sich die Grünen weiter offen für neuerliche Gespräche aber nicht als Steigbügelhalter für die SPD, so Parteichefin Simone Peter in der Bayern 2-radioWelt.

Von: Peerenboom, Christoph

Stand: 24.11.2017

"Wir haben ein Interesse daran, dass eine Regierung gebildet wird. Der Bundespräsident ist jetzt gefragt, mit den Parteien zu erörtern, wie es weitergehen kann, und da bleiben wir weiter gesprächsbereit, das ist klar."

(Simone Peter)

Man nehme zur Kenntnis, dass auch die SPD jetzt beschlossen habe, Gespräche zu führen. Eine große Koalition, wie sie Grünen-Fraktionschefin Göring Eckart jetzt befürwortet hat, sei aber keine aktive Entscheidung ihrer Partei.

"Es steht die Minderheiten-Regierung im Raum, es steht die Frage der Neuwahlen im Raum, wenn es überhaupt nicht funktioniert. Wir warten jetzt erst mal ab."

(Simone Peter)

Einem möglichen Dreierbündnis von SPD, CDU/CSU und Grünen erteilte Peter eine Absage. "Ich hielte es für falsch, den Steigbügelhalter für die SPD zu spielen, um ihr es zu erleichtern, in die Regierung zu gehen. Wenn sie jetzt in diese Gespräche mit der Union gehen wollen, dann sollen sie das auch als große Koalition abschließen."


1