Bayern 2


11

Bayern 2 präsentiert Dota

Als "Kleingeldprinzessin" verdiente Dota zu Beginn ihrer Karriere ein paar Münzen als Straßenmusikerin. Diese Zeiten sind lange vorbei. Über 100.000 verkaufte Exemplare ihres letzten Albums zeugen davon. Ihre neue Platte "Die Freiheit" gibt's daher nicht live auf der Straße, sondern ab November auf ausgewählten Bühnen in Bayern.

Von: Bernhard Jugel

Stand: 03.04.2019

Dota | Bild: Annika Weinthal

30 Mai

Donnerstag, 30. Mai 2019

Veranstaltungsort:

Erlangen, E-Werk

31 Mai

Freitag, 31. Mai 2019

Veranstaltungsort:

Lindau, Zeughaus

01 Juni

Samstag, 01. Juni 2019

Veranstaltungsort:

Kempten, Künstlerhaus

Der Name Dota hat eigentlich zwei Bedeutungen: einmal ist er der Spitzname der studierten Medizinerin Dorothea Kehr, die erst mit 21 zur Gitarre und zum Liederschreiben gefunden hat; und dann ist er auch noch der Name ihrer Band, jedenfalls seit sie 2013 den Zusatz "und die Stadtpiraten" einfach weggelassen hat. Auf der Bühne steht die sympathische Berlinerin mit Gitarrist Jan Rohrbach, Keyboarder Patrick Reising und Schlagzeuger Janis Görlich. Die Herkunft ihrer Musiker aus der Berliner Jazz-Szene hört man auch den Arrangements der Lieder ihres neuen Albums an - die stellen zwar Bossa Nova, Folk und Pop in den Vordergrund, sind aber fast immer auch von einem beschwingten Jazzfeeling durchzogen.

Gedankenspiele

Sängerin Dota Kehr

Dotas neues Album "Die Freiheit" ist aber nicht nur musikalisch, sondern auch inhaltlich ihr bisher abwechslungsreichstes. In mancherlei Variationen erzählt Dota von den Irrungen und Wirrungen, in die uns unsere Gefühle stürzen können ("Prinz", "Sterne", "Internetshop"), sie überlegt sich, wie man wohl am besten auf unliebsame Alltagserfahrungen reagieren sollte ("Rassistischer Witz"), malt sich aus, was den Privilegierten an Fluchtmöglichkeiten bleibt, wenn die Klimakrise tatsächlich zur Katastrophe werden sollte ("Raketenstart"), aber gibt dennoch die Hoffnung nicht auf. Nur ein paar Lieder weiter singt sie: "Jetzt weiß ich, wir müssen nicht untergehen, denn ich hab schwangere Frauen im Baumarkt gesehen."

Ausgezeichnete Songschreiberin

Die besondere Begabung von Dota ist es, ihre Lieder so zu singen, als ob uns eine gute Freundin im Wohnzimmer gegenübersitzen würde. Deswegen macht es auch gar nichts, wenn ihr die großen Hitmelodien oft nicht so richtig gelingen wollen oder wenn ihre gerappten Zeilen doch eher nach Talking Blues klingen. Im Gegenteil. Gerade das ist ihre eigentliche Stärke, dieses nie so ganz Perfekte, dass aber immer durch eine Extraportion Charme ausgeglichen wird. Auch ihre Texte wirken oft wie beiläufig daher gesungen, aber eigentlich stimmt da jedes Wort. Nicht ohne Grund hat Dota 2014 den Fred-Jay-Preis für Textdichter erhalten - und das, was der Kabarettist Sebastian Krämer damals in seiner Laudatio gesagt hat, gilt auch heute noch: "Überall, wo Sänger gelobt werden, fallen die Vokabeln Authentizität und Natürlichkeit. Und dann hört man Dota und denkt: Ach so! Ich nehme das mit der Natürlichkeit und Authentizität in Bezug auf alle anderen zurück."

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

DOTA - Bunt und hell | Bild: Dota Kehr (via YouTube)

DOTA - Bunt und hell


11