Bayern 2


4

Schilddrüse - Schmetterling im Körper

Von: Sabine März-Lerch

Stand: 22.11.2019

Die Grafik zeigt die Lage der Schilddrüse in Form von zwei Lappen unterhalb des Kehlkopfs. | Bild: picture-alliance/dpa

Klein, aber oho - so lässt sich die Schilddrüse (lat. Thyreoidea) charakterisieren: zehn bis 20 Gramm schwer und von der Größe eines Daumens, ist ihre Funktion von weitreichender Wirkung.

Experte:

Prof. Dr. med. Klemens Scheidhauer, Leitender Oberarzt an der Nuklearmedizinischen Klinik der TU München im Klinikum rechts der Isar, Leiter des interdisziplinären Schilddrüsenzentrums

Wie ein Schmetterling mit zwei Flügeln sitzt das Organ an der Vorderseite des Halses vor der Luftröhre und produziert Hormone, die jeglichen Energieverbrauch (auch den Grundumsatz des Körpers in Ruhe) steuern. Sie beeinflussen den Stoffwechsel, Wachstumsprozesse, Herzfunktionen, den Schlaf, die Verdauung, die Psyche. Eine maßgebliche Rolle spielt dabei das Spurenelement Jod.

Der Text basiert auf Interviews mit Prof. Dr. med. Klemens Scheidhauer, Leiter des interdisziplinären Schilddrüsenzentrums am Klinikum rechts der Isar der TU München

Sie Schilddrüse hat in etwa die Form eines Schmetterlings, dessen Körper vor und dessen Flügel beidseits der Luftröhre liegen - im Bild: Darstellung der Schilddrüse an einer jungen Frau | Bild: Forum Schilddrüse zum Artikel Unterfunktion und Überfunktion Wenn die Schilddrüsentätigkeit gestört ist

Die einen sind müde, abgeschlafft, neigen zu depressiven Verstimmungen und Verdauungsproblemen. Die anderen fühlen sich zappelig, unruhig, verlieren ungewollt an Gewicht. Für beide Beschwerdebilder könnte die Ursache sein: Die Funktion der Schilddrüse ist gestört. [mehr]

Fast alle Erkrankungen der Schilddrüse lassen sich heute diagnostizieren, bevor sie zu körperlichen Symptomen einer Fehlfunktion führen. Im Bild: Frau bei einer Ultraschall-Untersuchung der Schilddrüse | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Nahrung für die Schilddrüse Das Spurenelement Jod

Um überhaupt Schilddrüsenhormone bilden und ausschütten zu können, ist die Schilddrüse auf das Spurenelement Jod angewiesen. Das Mineral ist ausschließlich im Zusammenhang mit diesem Organ für den menschlichen Körper relevant. [mehr]

Junge Frau bei der Schilddrüsen-Szintigraphie | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Kropf, heiße und kalte Knoten Jodmangel und seine Folgen

Wird dem Körper nicht genug Jod zugeführt, kann die Schilddrüse nicht entsprechend Hormone produzieren. Die Folge ist eine mangelnde Versorgung des Körpers mit diesen lebensnotwendigen Wirkstoffen. [mehr]

Menschen, die an einer Schilddrüsenunterfunktion leiden, müssen für den Rest ihres Lebens täglich eine Tablette zu sich nehmen. Im Bild: Frau bei der Einnahme einer Tablette | Bild: Stockbyte zum Artikel Spezielle Schilddrüsenerkrankungen Hashimoto Thyreoiditis und Morbus Basedow

Der harmloseste Hintergrund für Funktionsstörungen der Schilddrüse ist der Jodmangel. Doch auch Autoimmun-Erkrankungen können die Schilddrüse angreifen. [mehr]


4