Bayern 2


10

Gibt es einen Test? Diagnose der Alzheimer-Krankheit

Die Diagnose "Alzheimer" ist heute nicht mehr schwer zu stellen. Die häufigste Ursache, also die "Alzheimer-Krankheit" lässt sich durch eine Untersuchung des Nervenwassers oder durch eine sehr spezielle Hirnbildgebung eindeutig bestimmen.

Stand: 13.09.2018

Die häufigsten Symptome der Alzheimer-Erkrankung sind Gedächtnisstörungen - im Bild: Patient im Gespräch mit einer Ärztin | Bild: Digital Vision

Die häufigsten Symptome der „Alzheimer-Demenz“sind Gedächtnisstörungen.

Diese reichen aber zur Diagnose allein nicht aus. Ärzte kombinieren daher mehrere diagnostische Methoden: Im Gespräch über die Vorgeschichte und in psychologischen Tests lassen sich Gedächtnis- und andere Störungen feststellen. Die Grundlagendiagnostik erfordert zusätzlich einige Laboruntersuchungen und die Darstellung des Gehirns im Computer- oder Magnetresonanztomogramm zum Ausschluss oder zur Erkenntnis anderer Demenzursachen.

"Die Defizite, die ein Mensch entwickelt hat, müssen eindeutig ausgeprägt sein, damit wir sie feststellen können. Dann muss man verschiedene Methoden (klinische Untersuchung, psychologische Tests, Gespräche mit Angehörigen, bildgebende Verfahren) kombinieren."

Prof. Förstl

Diagnose nach dem Tod

Auch der Pathologe kann nicht einfach entscheiden, ob "Alzheimer" die entscheidende Demenzursache war oder ob eine andere Erkrankung vorlag, da jeder alte Mensch die Alzheimer-Veränderungen im Gehirn aufweist. Die Gewebsuntersuchung muss also detailliert vorgenommen werden, und die Ausprägung der Hirnveränderungen muss quantifiziert werden.

Alzheimer und Demenz

Große und qualitativ hervorragende Studien haben gezeigt, dass bei älteren Menschen mit einer Demenz fast immer auch Alzheimer-Veränderungen erheblichen Ausmaßes vorlagen, selbst wenn gleichzeitig deutliche Hirninfarkte etc. vorhanden waren ("Alzheimer plus", gemischte Demenz). Genau betrachtet ist die "gemischte Demenz" (Alzheimer plus Durchblutungsstörungen und andere Veränderungen) die mit Abstand häufigste Demenzform; wobei die neurodegenerativen Alzheimer-Veränderungen die Hauptursache darstellen.


10