Bayern 2


10

Deutsche Jugendliche im Dschihad "Papa, wir sind in Syrien!"

Zwei Brüder aus Kassel brechen von heute auf morgen ihr Studium ab, konvertieren anschließend zum Islam und ziehen nach Syrien. Ihr Vater, Joachim Gerhard, will seine Söhne zurückholen. Das Feature wurde mit dem Prix Europa ausgezeichnet.

Stand: 10.01.2018

Söhne erklären ihren Vater zum Feind

Februar 2015. Joachim steht am türkisch-syrischen Grenzort Elbeyli, in Sichtweite zur bombardierten Stadt Kobane und brüllt verzweifelt in sein Telefon. Er versucht seine beiden Söhne Mike und Klaus zu überreden, mit ihm nach Deutschland zurückzukehren. Es ist das vorerst letzte Mal, dass der 51-jährige Unternehmer ihre Stimmen hört - verzerrt und hysterisch. Wenig später taucht ein Video auf: Mike und Klaus posieren darin unter schwarzer Daesh-Fahne mit einer automatischen Waffe und erklären ihren Vater zum Feind.

Joachim gibt seine Söhne nicht auf: Trotz der Lossagung und trotz der Gefahren des Bürgerkriegs sucht er in Syrien unbeirrt nach ihnen weiter.

"Bis zu unserem Tode arbeitest Du gegen uns und wir gegen Dich, wenn Du es so willst. Aber wir werden nicht aufhören, auch wenn Du unser eigener Vater bist. Jeder Bruder hier im Islamischen Staat, jeder Moslem ist mir lieber als Du selber, obwohl Du mein eigener Vater bist."

aus der Videobotschaft von Mike und Klaus an ihren Vater

Prix Europa 2017

Das radioFeature "Papa, wir sind in Syrien!" wurde am 20. Oktober 2017 mit dem Prix Europa in der Kategorie "Radio Documentary" ausgezeichnet: "Dem Autor Christian Lerch ist dank seiner akribischen Recherche, seinen langen Gesprächen mit dem Vater und den Freunden der beiden Jungen sowie seinem künstlerisch sensiblen Einsatz des Audiomaterials ein ungewöhnliches Feature gelungen. Zum einen informiert es detailliert über den psychologischen Prozess zweier deutscher Jugendlicher, die zum Islam konvertieren und sich dem IS anschließen. Zum anderen schafft das Feature ein Klangbild von starker emotionaler Wirkung. Der Preis würdigt auch die Sprecher des Features: Bettina Kurth, Florian Lukas und Fabian Busch."

Der Autor

Christian Lerch, Jahrgang 1978, am Bodensee geboren und aufgewachsen schreibt und produziert Feature Stücke für verschiedene deutschsprachige Rundfunkanstalten. Nach dem Studium in Wien und Rotterdam war Lerch in New York City ein Jahr lang für die Oral History-Sammlung des jüdischen Leo Baeck Instituts verantwortlich. Aus diesem Material entstand sein allererstes Feature im Jahr 2005 für Radio Österreich 1. Seitdem konnte Christian Lerch einerseits eine preisgekrönte Trilogie zum Thema illegale Drogen sowie gesellschaftspolitische Zeitgeist Features für verschiedene ARD Anstalten sowie Deutschlandradio Kultur produzieren. Zuletzt wurde er ausgezeichnet mit dem silbernen Award des New York Radio Festivals, sowie dem Prix Europa 2017 für die beste europäische Radiodokumentation. Sein aktuelles Stück South Side Matters (WDR 2017) wurde am 1.11.2017 erstausgestrahlt.

Redaktion: Gabriela Hermer/Leslie Rosin
Regie: Christian Lerch
Ton und Technik: Bodo Pasternak
Produktion: RBB/WDR 2016

Hier können Sie das Manuskript zur Sendung herunterladen:

"Papa, wir sind in Syrien!" Format: PDF Größe: 133,52 KB


10