Bayern 2


3

Designerbabys aus China Wie weit darf Gentechnik gehen? 

Chancenreicher Fortschritt oder ein ethischer Tabubruch? Einem chinesischen Wissenschaftler zufolge sind erstmals Babys mit genmanipuliertem Erbgut zur Welt gekommen. Was denken Sie über diese Meldung?

Stand: 28.11.2018

Ein chinesischer Forscher will das Erbgut von menschlichen Embryonen mit Hilfe des Verfahrens Crispr/Cas9 so bearbeitet haben, dass die Kinder resistent gegen HIV sind. Eine geprüfte wissenschaftliche Veröffentlichung zu dem Eingriff gibt es bislang noch nicht.

Für die Wissenschaft wäre ein solche Manipulation des menschlichen Erbguts ein Super-GAU, meint der Deutsche Ethikrat. Das Tagesgespräch hat gefragt: Was meinen Sie?

Zu Gast bei Tagesgespräch-Moderator Wolfgang Küpper war Prof. Urban Wiesing, Medizinethiker an der Universität Tübingen.

Die Nummer ins Studio: 0800 / 94 95 95 5

Unter dieser gebührenfreien Telefonnummer sind wir werktags ab 11 Uhr für Sie erreichbar. Rufen Sie an!
Diskutieren Sie mit unserem kompetenten Studiogast über ein aktuelles Thema. Politik, Wirtschaft, Kultur, Religion und Sport - im Tagesgespräch debattieren wir über alle gesellschaftlich wichtigen Fragen. 

Was meinen Sie?


3