Bayern 2


27

Debatte Corona-Impfpflicht: Pro und Contra

In Sachen Corona-Impfstoff gab es in den letzten Tagen viel Positives zu vermelden. Schon Ende des Jahres 2020 sollen die ersten Impfungen möglich sein. Damit wird auch die Debatte um eine potentielle Impfpflicht wieder laut. Ein Blick auf Pro und Contra.

Stand: 26.11.2020

Ampulle mit Corona-Impftsoff | Bild: stock.adobe.com/Dmytro S

Ein Dreivierteljahr lang lebt und kämpft die Welt bereits mit der Pandemie. Kaum ein Bereich der Gesellschaft und Wirtschaft ist unbeschadet geblieben. Die Hoffnung auf einen Impfstoff galt als Licht am Ende des Tunnels. Nun, da gleich mehrere Unternehmen erfolgsversprechende Impfstoffe angekündigt haben, steht schnell die Frage nach einer Impfpflicht im Raum.

Einige sagen: Ja

Sich selbst und andere vor einer schweren Krankheit zu schützen, sobald ein zugelassener Impfstoff verfügbar ist, das ist der Kerngedanke der Befürworter. Sie wollen nichts unversucht lassen, um eine Krankheit, die weltweit fast 1,5 Millionen Menschen das Leben gekostet hat, zu bekämpfen.

Bei anderen Impfungen, wie den Masern verlangen Kindertagesstätten den Nachweis bereits. Aber auch hier gibt es Gegner, die sich in ihrer freien Entscheidung als Bürger eingeschränkt fühlen.

Einige sagen: Nein

Ein in rasanter Geschwindigkeit entwickelter Corona-Impfstoff müsste womöglich noch länger und intensiver erforscht werden, bevor überhaupt über eine Impfpflicht nachgedacht werden kann, finden einige Gegner. Potentielle Folgen oder Nebenwirkungen scheinen noch nicht ausreichend erforscht.

Außerdem müsste man sich Fragen stellen wie: Sind Flugreisen oder der Besuch eines Fußballstadions bald nur noch möglich, wenn man geimpft ist und das im Impfpass nachweisen kann? Welche Bereiche könnten möglicherweise noch mit einer Kontrolle versehen werden und Menschen ausschließen, die sich nicht impfen lassen wollen?

Viele Fragen offen

Rund um den Impfstoff stehen erst einmal ganz praktische Fragen im Vordergrund. Wie schnell kann ausreichend Impfstoff hergestellt werden? Wann trifft der Impfstoff wirklich in deutschen Städten ein? Und wie werden die Personen priorisiert, die als erstes geimpft werden sollen? Außerdem kann noch niemand die langfristige Wirksamkeit der Impfung garantieren. Deswegen ist es noch zu früh, um über eine Impfpflicht zu entscheiden.


27