Bayern 2


0

Behörden, Schulen und Betriebe Wo brauchen wir den digitalen Aufbruch?

Deutschland muss digitaler werden - darüber sind sich alle einig. Aber wo anfangen? Wo ist der Nachholbedarf am größten? Und welche Chancen bietet uns die Digitalisierung?

Stand: 18.11.2021

Corona hat gezeigt: in Sachen Breitbandausbau und IT-Ausstattung muss hierzulande schleunigst nachgebessert werden. In Bayern werden derzeit 14.000 Kilometer Glasfaser verbaut. Etwa 1,8 Millionen Haushalte im Freistaat haben in den vergangenen zwei Jahren einen Glasfaseranschluss bekommen. Mit der Kapazität der Netze ist auch die Zufriedenheit der Bürgerinnen und Bürgern gestiegen. Trotzdem gibt es noch sehr viel tun.

Zwar hat auch an den Schulen die Digitalisierung Fahrt aufgenommen, doch müssen zeitgleich auch die Lehrkräfte entsprechend aus- und weitergebildet werden. Die Politik verspricht für die Zukunft jedem Schüler ein digitales Endgerät mit Online-Zugang. Außerdem sollen Lehr- und Lernmaterialien auf einer Open-Source-Plattform abrufbar sein. Soweit die Theorie. Die Praxis sieht im Moment noch anders aus.

Digitalisierung betrifft nicht nur den Bildungssektor. Auch im Gesundheitswesen, beim Klimaschutz, in der Landwirtschaft und bei der Mobilität sind wir auf digitale Innovation angewiesen. Mit dem wachsenden digitalen Fundament wird zugleich die Cybersicherheit ein wichtiges Thema.

Wo sehen Sie in ihrem Alltag den größten Nachholbedarf in Sachen Digitalisierung? Welche guten Erfahrungen haben Sie gemacht? Am Arbeitsplatz? Im Privaten? Bei Behördengängen? Welche Chance können uns digitale Innovationen bieten? Wo lauern Gefahren oder falsche Versprechen? Wie können wir die vielen Herausforderungen meistern? Diskutieren Sie mit uns!

Zu Gast bei Moderator Achim Bogdahn war Dr. Stefan Heumann, Politikwissenschaftler und Digitalexperte von der Stiftung Neue Verantwortung.

Wie ist Ihre Meinung?

Rufen Sie an und diskutieren Sie mit im Tagesgespräch auf Bayern 2 und in ARD-alpha! Unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800 / 94 95 95 5 sind wir immer werktags ab 11 Uhr für Sie erreichbar.

Sie können uns auch über WhatsApp und Telegram einen Kommentar schicken, den wir dann gegebenenfalls in der Sendung zitieren. Die Nummer dafür ist die 0151 / 7 220 220 7.


0