Bayern 2

Inhalte mit dem Schlagwort "Gutes Beispiel"

Inhalt filtern

Urban Mining | Bild: Zooey Braun zum Audio mit Informationen Urban Mining Warum es gut ist, dass unsere Häuser der Zukunft aus Baumüll entstehen

Mehr als die Hälfte des Mülls in Deutschland sind Bau- und Abbruchabfälle. All das kann wiederverwertet werden - wenn man nur will. Beim "Urban Mining" werden Wohnungen nachhaltig gebaut - und sehen dabei auch noch richtig toll aus. Ein Blick in eine bessere Zukunft des Wohnens.

Platz 1: Heinz Iglhaut von "Technik für Kinder" jubelt | Bild: BR/Johanna Schlüter zum Audio Preisverleihung im Funkhaus "Gutes Beispiel 2019": Das sind die Gewinner!

Mit der Aktion "Gutes Beispiel 2019" würdigt Bayern 2 Projekte aus Bayern, die die Gesellschaft positiv verändern. Es gab mehr als 500 Bewerber, am Ende fünf Finalisten. Eine Reportage von der Preisverleihung im Funkhaus.

Michael Niedermaier sitzt auf dem Traktor beim Knoblauchhacken. | Bild: Sebastian Niedermaier/privat zum Artikel Wirsing, Rettich und Kartoffel aus Bamberg Dieser Gärtner rettet alte Gemüsessorten

Bamberg ist bekannt für seine Gärtner. Mitten in der Altstadt, direkt hinter den Wohnhäusern, liegen bis heute Anbauflächen für Kräuter, Blumen und Gemüse. Dass hier heute noch historische Sorten mit langer Tradition wachsen, ist vor allem einem zu verdanken.

Regiothek: Das Bild zeigt die vier Gründer des Projekts "Regiothek" aus Passau: Alexander Treml (links oben), Bastian Kühnel (links unten), Anton Kohlbauer (rechts oben) und Simon Nestmeier (rechts unten).  | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio Plattform für nachhaltig hergestellte Lebensmittel Die Regiothek in Passau

Ein gutes Beispiel, das anderen als Vorbild dient? In Passau gibt es seit ein paar Monaten das Unternehmen "Regiothek" - und nimmt sich der Frage an: Was kommt wo her? Das Ziel: regionale Lebensmittel ohne Aufwand anbieten und auffindbar machen.

Symbolbild: EIn Mädchen liest einer Katze aus einem Buch vor | Bild: colourbox.com zum Audio Tierheim in Garmisch Kinder lesen Katzen vor

Die Idee kommt aus den USA und bewährt sich auch im Tierheim in Garmisch: Kinder, die sich in der Schule nicht trauen laut vorzulesen, üben in entspannter Atmosphäre und lesen Katzen im Tierheim vor. Die Katzen hören zu und entwickeln Vertrauen in die Menschen.

Thomas Maier-Eschenlohr | Bild: BR zum Audio Gutes Beispiel Stroh statt Styropor - eine alternative Isolierverpackung

Viele gekühlte Lebensmittel werden in Styropor verpackt. Das muss nicht sein, meint Thomas Maier-Eschenlohr. Sein Unternehmen hat eine Alternative entwickelt - nicht weil er ein Gutmensch sei, sondern weil es um eine gute Idee gehe, betont der Unternehmer.

Kabarettist und Autor Christian Springer. | Bild: BR/Julia Müller zum Audio "Es macht wahnsinnig viel Spaß!" Christian Springer ist Jurymitglied bei "Gutes Beispiel 2019"

Kabarettist Christian Springer ist Jurymitglied des Bayern 2-Wettbewerbs "Gutes Beispiel". Bayern 2 sucht Projekte für eine bessere Gesellschaft. Nachhaltig, sozial oder kulturell. Insgesamt gibt es 20.000 Euro zu gewinnen. Wir fragen Christian Springer, was in bewegt, Jury-Mitglied-bei der Aktion zu sein.

Daunen und Federn | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Federleicht und warm Daunen-Recycling: Aus dem Bett in die Jacke?

Daunenjacken waren früher Teil einer Expeditionsausrüstung, in den letzten zehn Jahren sind sie zum Modeartikel geworden. Die Nachfrage ist inzwischen so groß, dass Hersteller das Daunen-Recycling für sich entdecken.

Oliver Plewa in einem Arnika-Feld nahe Teuschnitz im Landkreis Kronach | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Die "Kreativ-Bürger" Oberfranken stemmen sich gegen demografischen Wandel

Leerstehende Häuser, schließende Schulen – manchen bayerischen Regionen macht der demografische Wandel zu schaffen. Sich dagegen zu stemmen ist nicht einfach. In Oberfranken versuchen es die Menschen trotzdem – mit Erfolg.

Die neunjährige Neysa ist auf dem linken Auge blind - rechts sieht sie schlecht. | Bild: BR / Moritz Pompl zum Artikel Endlich besser sehen Ein-Dollar-Brillen für Südamerika

Nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation WHO haben weltweit 1,3 Milliarden Menschen Probleme mit den Augen. Aber eine Brille können sich viele nicht leisten. In Bolivien kämpft die deutsche NGO "Ein-Dollar-Brille" gegen das Problem.

1 - 10 von 10

Noch nicht fündig geworden?