Bayern 2


0

Bayern 2 debattiert Who cares? Wie solidarisch sind wir?

„Bayern 2 debattiert“ heißt eine neue Veranstaltungsreihe, die am 5. August 2021 im Staatl. Textil- und Industriemuseum (TIM ) im Rahmen des Augsburger Friedensfestes startet.

Von: Rainer Schaller

Stand: 21.07.2021

who-cares-header | Bild: who-cares-header/ tim Augsburg

"Solidarität ist die politische Form der Nächstenliebe"

so der 2020 verstorbene langjährige Arbeits- und Sozialminister Norbert Blüm

Sie sei kein Luxus, sondern die Existenzbedingung zum Leben. Erst die Solidarität und die Fürsorge der Zivilgesellschaft ermöglichen somit eine stabile Gemeinschaft. Angesichts der Corona-Pandemie erfahren solidarisches und fürsorgliches Handeln besondere Aktualität, werden diskutiert, beschworen und auch in Frage gestellt.

Das Friedensbüro und das Staatliche Textil- und Industriemuseum Augsburg (tim) widmen sich dieses Jahr in verschiedenen kulturellen Formaten der Solidarität bzw. Fürsorge. Bayern 2 bringt das Ganze auf die Bühne und ins Radio. Bei der Veranstaltung sollen verschiedenste Aspekte der Fürsorge/Care und Solidarität aus unterschiedlichen Perspektiven diskutiert werden. Die Veranstaltung ist Auftakt der Reihe "Bayern 2 debattiert" und wird live am 5. August von 20.05 – 21.00 Uhr übertragen.

Moderation: Shahrzad Eden Osterer

Mitwirkende

  • Prof. Dr. Paula-Irene Villa, Sprecherin des Verbunds ForGender-Care
  • Sascia Bailer, Kuratorin
  • Prof.Dr. Dietmar Süß, VerbundkoordinatorProjekt "Praktiken der Solidarität“
  • Jürgen Kerner, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall
  • Lucy Wilke, Schauspielerin, Sängerin, Autorin

Ort: Staatliches Textil- und Industriemuseum Augsburg

Eintritt frei. Tickets erforderlich. Erhältlich unter friedensstadt-augsburg.reservix.de (Online-Gebühr 2 Euro)


0