Bayern 2


9

Ernährung Linderung durch Ernährungsumstellung

Durch eine Ernährungsumstellung kann zwar keine Heilung, aber in vielen Fällen eine deutliche Linderung der Symptome erzielt werden. Denn eine Umstellung des Essverhaltens kann das fehlgeleitete Immunsystem nicht beeinflussen.

Stand: 17.01.2019

Frau beim Einkaufen in der Gemüseabteilung | Bild: Getty Images

Die therapeutische Wirkung der Ernährung zeigt sich vor allem für Autoimmunerkrankungen, bei denen Entzündungen auftreten, wie etwa bei Rheuma, Multipler Sklerose oder entzündlichen Darmerkrankungen.

Warum eine andere Ernährung hilft

Ansatz hierfür ist die Reduktion der Arachidonsäurekonzentration im Blut: Die Arachidonsäure ist das Ausgangsprodukt zur Bildung der Botenstoffe für die Entzündung. Sie wird über die Ernährung durch Verzehr tierischer Fette zugeführt. Gegenspieler der Arachidonsäure sind die gesunden Omega-3-Fettsäuren zum Beispiel aus Fisch, Rapsöl, Feigen und Walnüssen. Diese haben eine entzündungshemmende Wirkung.

Heilfasten gegen Rheuma

Zahlreiche Studien belegen, dass bei einem großen Teil der Patienten mit rheumatoider Arthritis die Aktivität der Entzündung durch Heilfasten abnimmt, denn dabei sinkt der dafür verantwortliche Arachidonsäurespiegel. "Wenn die Patienten nach dem Heilfasten durch eine konsequente lactovegetabile Ernährung die Arachidonsäurezufuhr reduzieren, lässt sich dieser Effekt über Jahre aufrechterhalten", versichert Dr. Wölfel.


9