Bayern 1


33

Tödlicher Unfall Zirndorf: 30-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Crash mit Polizeiauto

Ein 30 Jahre alter Motorradfahrer aus Zirndorf ist am Sonntag im Landkreis Fürth beim Zusammenstoß mit einer Polizeistreife tödlich verletzt worden. Das Polizeifahrzeug war zwischen Zirndorf und Ammerndorf unterwegs.

Von: Inga Pflug

Stand: 16.04.2018

Die Trümmer eines Mopeds liegen am 15. April 2018 auf der Staatsstraße zwischen Zirndorf und Ammerndorf (Lkr. Fürth); im Hintergrund BRK-Fahrzeuge und ein Polizeiauto. | Bild: NEWS5/Schmelzer

Das Polizeifahrzeug war während einer Einsatzfahrt zwischen Zirndorf und Ammerndorf unterwegs, sagte ein Polizeisprecher dem Bayerischen Rundfunk.

Polizeiauto mit Blaulicht unterwegs

An einer Kreuzung am Zirndorfer Stadtteil Wintersdorf kollidierte das Polizeiauto mit dem von rechts kommenden Motorradfahrer. Der 30-jährige Biker starb noch am Unfallort, so der Polizeisprecher. Das Dienstfahrzeug war den Ermittlern zufolge mit Blaulicht und Martinshorn unterwegs gewesen.

Weiterer Unfall mit Pkw

Unimttelbar nach dem Crash stieß das Polizeifahrzeug noch mit einem entgegenkommenden Auto zusammen, so der Sprecher. Dessen 68 Jahre alter Fahrer und die beiden Beamten im Alter von 30 und 22 Jahren blieben körperlich unverletzt, erlitten aber einen Schock. Sie wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht und dort betreut. Wie genau es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch unklar, so der Sprecher der Polizei.

Untersuchungen mit Luftaufnahmen

Die drei beteiligten Fahrzeuge wurden sichergestellt, ein Sachverständiger soll den genauen Unfallhergang rekonstruieren. Für die Untersuchungen am Unfallort war auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz, um Luftaufnahmen zu machen. Die Staatsstraße war mehrere Stunden lang gesperrt.


33