Bayern 1


3

Feuer an Heiligabend verhindern Brandschutz an Weihnachten

Die Kerze kippt zur Seite und im schlimmsten Fall steht innerhalb von Sekunden der Christbaum in Flammen. Warum die Wasserkanne neben dem Baum nicht reicht und wie Sie verhindern, dass Heiligabend mit einem Zimmerbrand endet.

Stand: 16.11.2017

Eine umgekippte Kerze, schon brennt der Baum. | Bild: picture-alliance/dpa

Kerzen am Weihnachtsbaum richtig befestigen

Echte Kerzen sind schön, aber auch gefährlicher als moderne Lichterketten. Wenn Sie an Weihnachten nicht auf Kerzenlicht verzichten wollen, achten Sie darauf, dass die Kerzen nicht tropfen und senkrecht in den Halterungen stehen. Achten Sie außerdem auf einen möglichst großen Abstand zu anderen Zweigen. Metallhalterungen mit einem Kugelgelenk lassen sich so verstellen, dass die Kerze aufrecht steht.

"Wenn Sie nur eine Kerze beim Ausmachen vergessen, kann das sehr gefährlich werden."

Thomas Schertel, Feuerwehr Nürnberg

Ein trockener Baum kann in weniger als einer Minute komplett abbrennen.

Ein Tipp der Feuerwehr in Nürnberg: Immer von oben nach unten anzünden und in umgekehrter Richtung löschen. Dann ist die Gefahr, dass Sie mit Ihrer Kleidung an einer brennenden Kerze hängenbleiben geringer. Thomas Schertel von der Feuerwehr Nürnberg rät grundsätzlich von echten Kerzen ab: "Die echte Kerze ist eine offene Flamme, das ist immer ein potenzielles Risiko."

Der richtige Platz

Der Baum sollte immer mindestens einen halben Meter entfernt von Vorhängen, Sesseln oder Decken stehen, damit ein Brand nicht so schnell auf andere Möbelstücke übergreifen kann. Auch auf Baumschmuck aus Stroh oder Papier sollten Sie in Kombiniation mit Kerzen verzichten. Besonders wichtig: Den Christbaum nie vor eine Ausgangstür stellen - dann ist nämlich im Zweifelsfall der Fluchtweg versperrt.

Stabil aufstellen

Je sicherer der Baum steht, desto besser. Ein stabiler Christbaumständer verhindert, dass der Baum umkippt und Teppich oder andere Gegenstände Feuer fangen.

Trockene Zweige brennen schneller

Feuerwehrleute stehen in einer ausgebrannten Wohnung. | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Rauchmelder, Feuerlöscher, Löschdecke Was Sie wissen müssen

Feuermelder haben Sie an der Decke. Was brauchen Sie noch zu Hause, damit aus einer Flamme kein Wohnungsbrand wird - Feuerlöscher, Kohlenmonoxidmelder oder Löschdecke? [mehr]

In einem mit Wasser gefüllten Christbaumständer trocknet die Tanne nicht so schnell aus. Der Baum bleibt nicht nur frischer, sondern ist auch nicht so leicht entflammbar. Sind nur einzelne Zweige vertrocknet, entfernen Sie diese.

Gerade die Kombination aus trockenem Nadelholz den ätherischen Ölen im Baum kann im schlimmsten Fall zu einer Verpuffung führen. "Wir kennen Fälle, wo in weniger als einer Minute der ganze Baum in Flammen steht", sagt Thomas Schertel.

Für den Notfall vorsorgen

Eine Kanne Wasser oder ein Schaumlöscher neben dem Christbaum sind im Notfall schnell zur Hand und helfen, Schlimmeres zu verhindern. "Wichtig ist, dass Sie sich grundsätzlich Gedanken machen, was Sie im Fall der Fälle tun und ein geeignetes Löschmittel bereitstellen", sagt Thomas Schertel.


3