Bayern 1


6

Brandschutz zu Weihnachten Mehr Sicherheit unterm Christbaum

Echte Kerzen am Christbaum: Die Tipps der Feuerwehr sorgen für mehr Sicherheit am Weihnachtsbaum. In welcher Reihenfolge Sie die Kerzen anzünden sollten - für besseren Brandschutz.

Stand: 16.12.2019

Eine echte Kerze an einem Weihnachtsbaum, fast heruntergebrannt. | Bild: mauritius images

Kerzen am Weihnachtsbaum richtig befestigen

Echte Kerzen sind schön, aber auch gefährlicher als moderne Lichterketten. Wenn Sie an Weihnachten nicht auf Kerzenlicht verzichten wollen, achten Sie darauf, dass die Kerzen nicht tropfen und jede einzelne sicher senkrecht in den Halterungen steht. Achten Sie außerdem auf einen möglichst großen Abstand zu anderen Zweigen. Metallhalterungen mit einem Kugelgelenk lassen sich so verstellen, dass die Kerze aufrecht steht.

Brandschutz: In dieser Reihenfolge die Kerzen anzünden und löschen

Ein trockener Baum kann in weniger als einer Minute komplett abbrennen.

Ein Tipp der Feuerwehr in Nürnberg: Immer von oben nach unten anzünden und in umgekehrter Richtung löschen. Dann ist die Gefahr, dass Sie mit Ihrer Kleidung an einer brennenden Kerze hängenbleiben, geringer. Thomas Schertel von der Feuerwehr Nürnberg rät grundsätzlich von echten Kerzen ab: "Die echte Kerze ist eine offene Flamme, das ist immer ein potenzielles Risiko."

Der richtige Platz

Der Baum sollte immer mindestens einen halben Meter entfernt von Vorhängen, Sesseln oder Decken stehen. Auf Baumschmuck aus Stroh oder Papier sollten Sie in Kombiniation mit Kerzen verzichten. Besonders wichtig: Den Christbaum nie vor eine Ausgangstür stellen - dann ist nämlich im Zweifelsfall der Fluchtweg versperrt.

Stabil aufstellen

Je sicherer der Baum steht, desto besser. Ein stabiler Christbaumständer verhindert, dass der Baum umkippt und Teppich oder andere Gegenstände Feuer fangen.

Christbaum gießen: Trockene Zweige brennen schneller

In einem mit Wasser gefüllten Christbaumständer trocknet der Christbaum nicht so schnell aus. Der Baum bleibt nicht nur frischer, sondern ist auch nicht so leicht entflammbar. Sind nur einzelne Zweige vertrocknet, entfernen Sie diese.

Gerade die Kombination aus trockenem Nadelholz und den ätherischen Ölen im Baum kann im schlimmsten Fall zu einer Verpuffung führen.

Für den Notfall vorsorgen

Eine Kanne Wasser oder ein Schaumlöscher neben dem Christbaum sind im Notfall schnell zur Hand und helfen, Schlimmeres zu verhindern. "Wichtig ist, dass Sie sich grundsätzlich Gedanken machen, was Sie im Fall der Fälle tun und ein geeignetes Löschmittel bereitstellen", sagt Thomas Schertel.


6