Bayern 1 - Heute im Stadion


0

Frage der Woche Mission Impossible? Können die Bayern den BVB noch abfangen?

Es könnte direkt ein wegweisender Spieltag werden. Der FC Bayern hat mit Hoffenheim einen schwierigen Gegner und auch Borussia Dortmund hat mit Leipzig eine unangenehme Auswärtsreise vor sich. Die sechs Punkte Vorsprung des BVB könnten also ganz schnell weg sein – oder aber deutlich anwachsen. Wie schätzen Sie die Situation an der Spitze ein?

Stand: 18.01.2019

Dortmund gegen Bayern | Bild: DPA

Bayern-Trainer Niko Kovac betonte vorsorglich: „Der 18. Spieltag wird keine Vorentscheidung bringen.“ Und was, wenn doch? Die sechs Punkte, die den FC Bayern momentan vom Tabellenführer Borussia Dortmund trennen, "sind nicht die Welt, sowas ist immer aufholbar“, stellte Bundestrainer Joachim Löw richtigerweise unter der Woche fest.

Allzu viele Unentschieden oder gar Niederlagen wird sich der Titelverteidiger aber nicht erlauben dürfen. Auch, wenn sich laut Kovac erst am Saisonende entscheidet, wer die „besseren Nerven“ hat. „Es gibt keinen hier, der nicht davon überzeugt ist, dass wir Meister werden“, sagte Nationalspieler Niklas Süle. Und auch Kovac hinterlegte am Mittwoch noch einmal seinen persönlichen Wunsch, erstmals in seiner Trainerkarriere am Saisonende ganz oben zu stehen. „Darauf arbeiten wir alle hin“, sagte der Kroate.

Immerhin die Statistik macht den Bayern-Fans Mut. Nach der Einführung der Drei-Punkte-Regel 1995/96 wurde schon ein viel größerer Vorsprung verspielt: Vor zehn Jahren lagen die TSG und der FC Bayern nach der Hinrunde punktgleich auf Rang eins und zwei, getrennt nur durch ein Tor. Meister wurde der VfL Wolfsburg, der vor Beginn der Rückrunde auf Rang neun lag und neun Punkte Rückstand hatte. Hoffenheim verlor in der Rückrunde 23 Punkte (!) gegenüber den Niedersachsen. Vergangenheit? Joachim Löw sagte, „die Bayern sind es gewohnt, mal einen Gegner vorne unter Druck zu setzen. Natürlich haben sie die Qualität, Meister zu werden. Sie werden sich auf die Fahne geschrieben haben, voll anzugreifen.“

Was meinen Sie? Können die Bayern den BVB noch abfangen?


0

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Maier Sepp, Samstag, 19.Januar 2019, 17:20 Uhr

9. FCB wird leider nicht Meister 18-19

Bayern könnte Meister werden....wirds aber nicht....

nächste Saison klappts wieder

Hans Strein, Samstag, 19.Januar 2019, 16:15 Uhr

8. Manni Schwabl

Manni Schwabl ist ein fairer Sportsmann , haben uns nach dem Spiel Unterhaching - FCK 5:0 in der Stadion Gaststätte kurz gesehen, er sagte " SORRY" war mit Schal und Trikot als FCK Fan zu erkennen.

Gruß aus Füssen
Hans Streik

Markus Runte, Samstag, 19.Januar 2019, 16:15 Uhr

7. Frage der Woche

Ich bin fest davon überzeugt, das die Bayern den BVB noch abfangen können. Ich glaube, das Dortmund schon heute Abend gegen Leipzig verliert. Dann haben sie nur noch drei Punkte Vorsprung und der Druck auf die Mannschaft wird dadurch sehr gross .Der BVB hat zwar eine starke Hinrunde gespielt, aber am Ende wird Bayern die Nase wiede vorne haben. Auf gehts Bayern und holt den Titel nach München. Mia san Mia!! !

ulrich macht, Samstag, 19.Januar 2019, 15:48 Uhr

6. Mission Impossible

Hallo Ich bin Sicher Es Bleibt Spannend Mit der Meisterschaft Bis Zum Schluss. Am Ende Wird Sich Der BVB Durchsetzen. Ich Bin Zwar Bayern Fan Aber Sie Werden dieses Jahr Nur Zweiter. Vorausgesetzt Der BVB hat ein Verletzungspech Dann Könnte Es Schwer Werden Die Meisterschaft Zu Sichern

Bis Bald Ulrich

Max Morigl, Samstag, 19.Januar 2019, 15:05 Uhr

5. Blick in die Zukunft dieser Saiison

Liebe Leut'
die Frage möchte ich gerne mit einem Zitat von Ludwig Erhardt beantworten: "Prognosen sind immer dann schwierig, wenn sie in die Zukunft gerichtet sind".

Ich denke und wünsche mir, dass die Bayern am Ende die Nase vorn haben werden.

Grüße!