Bayern 1 - Heute im Stadion


14

Frage der Woche Liga top, international (noch) flop. Was fehlt den Bayern, was Liverpool und Tottenham haben?

Die beiden englischen Topteams haben das Finale der Champions League nach ihren Dramen unter der Woche erreicht. Die Bayern sind seit Monaten nur noch Zuschauer, werden aber wohl wieder Deutscher Meister und stehen im Pokal-Finale.

Stand: 10.05.2019

Liga top, Europa flop | Bild: DPA

Nach den packenden Halbfinals in der Champions League hat Bayern-Trainer Niko Kovac Geld und Leidenschaft als große Erfolgsfaktoren für die Premier League ausgemacht. „Wir müssen ganz klar sagen, dass die beste Liga in England ist: Money makes the world go 'round. Das ist einfach so. Dort spielen die besten Spieler“, sagte der Trainer des FC Bayern München am Donnerstag. Der FC Liverpool hatte nach einem 0:3 im Hinspiel den FC Barcelona mit 4:0 ausgeschaltet. Tottenham Hotspur hatte nach dem 0:1 im Hinspiel zu Hause und einem 0:2-Rückstand bei Ajax Amsterdam mit dem 3:2 noch die Wende geschafft.

Leidenschaft entscheidend

„Klar gibt es Außenseiter wie Ajax Amsterdam, die es mit gutem, attraktivem Fußball geschafft haben, dorthin zu kommen“, sagte Kovac. „Aber die besten Spieler spielen in Spanien und England. Damit müssen wir uns abfinden.“ Die Finanzstärke besonders in England sei einfach sehr groß. Aber egal in welcher Liga, wichtig ist dem kroatischen Coach vor allem eines. „Alles, aber wirklich alles im Leben ist Leidenschaft“, sagte der 47-Jährige. „Alles ist Leidenschaft. Im Leben - und im Fußball erst recht.“ Sowohl Bayerns Achtelfinal-Bezwinger Liverpool als auch Tottenham hatten in dieser Woche bei ihren Aufholjagden eine beeindruckende Moral und mentale Stärke bewiesen.

Was meinen Sie? Hat diese Leidenschaft den Bayern in der Königsklasse gefehlt? Und wenn ja: Ist sie jetzt – wenn auch zu spät für die Champions League – zurück fürs Double?


14

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Philipp, Samstag, 11.Mai 2019, 16:38 Uhr

6.

Davon zu sprechen, Bayern sei "international flop", ist infam.
Erstens ist diese die erste Saison seit langer Zeit, in der Bayern bereits im Achtelfinale der CL ausgeschieden ist - zweitens war das in einer (bzw. knapp nach einer) auch national schwächelnden / schwachen Phase. Bis vor zwei Jahren war Bayern die beste Fußballmannschaft der Welt und ist lediglich durch Schiedsrichterkorruption (cf. bspw. Real Madrid) aus der CL ausgeschieden.
Dass sie seit zwei Jahren allerdings deutlich schwächer und v.a. unsicherer auftreten, steht außer Frage und wird von mir auch nicht angefochten. Dennoch ist es meines Erachtens eine lineare Frage der Zeit, bis Bayern München sich erholt und die CL gewinnen kann. Meiner Einschätzung nach bedarf es hierfür auch keinerlei Systemänderungen o.Ä.

Bayern fehlt momentan einzig und allein ein Eigenschaft: Die so oft angesprochene "Mia-san-mia-Mentalität". Der Augenblick, in dem sie zurückfindet, ist der Augenblick, in dem Bayern wieder die CL gewinnt.

Nils, Samstag, 11.Mai 2019, 15:58 Uhr

5. Bayern Liverpool

Eigentlich hat Bayern nicht die schlechteren Spieler als Liverpool - auch wenn die Stars einen Tick älter sind (was sich aber in besonderen Spielern nicht negativ auswirken muss, siehe Pizarro). Die Defensivtaktik, die den Bayern ungewohnt und nicht Teil des Selbstverständnisses, v.a. nach dem erfoglreichen Guardiola-Offensivfußball kratzen an Kovac' Akzeptanz in Öffentlichkeit aber auch bei den Spielern. Die Variabiliät scheint gelitten zu haben in der Offensive und Rummenigges Störfeuer gegen Trainer und Spieler sind auch nicht hilfreich (v.a. Boateng - es begann schon vor vielen Jahren bei Hitzfeld damit "Fußball ist keine Mathematik").
Sie schaffen es dieses Jahr einfach nicht, ihr Potential voll auszuspielen, Kovac ist zum Glück lernfähig aber bekommt er dazu die Chance?

Fabian Schäflein , Samstag, 11.Mai 2019, 15:46 Uhr

4.

Also meiner Meinung nach haben Tottenham und Liverpool mehr Titelhunger als die Bayern, da die in den letzten Jahren keine Titel gewonnen haben. Am Geld liegt es nicht Tottenham hat genau so wenig Geld ausgeben wie die Bayern im Sommer. Und an Leidenschaft fehlt es den beiden Teams im Gegensatz zu den Bayern nicht. Vor allem nicht bei Liverpool mit Jürgen Klopp.

Armin Stafflinger, Samstag, 11.Mai 2019, 15:35 Uhr

3. Was fehlt den Bayern

Hallo
Ist doch ganz einfach
Jürgen Klopp
Grüße aus Franken
Armin Stafflinger

Chris Dasch, Samstag, 11.Mai 2019, 14:56 Uhr

2. Fußballromantiker

Langfristig setzt sich wohl durch, dass Geld von noch mehr Geld geschlagen wird. Das sieht man in der CL und seit Jahren auch in der BL. Die Entwicklung geht seit 20 Jahren in diese Richtung, das mag man bedauern...