Bayern 1


10

Selbst genähte Masken kaufen Wo man in Bayern Masken bekommen kann

Die Maskenpflicht kommt, nicht nur in Bayern. Bußgelder drohen. Doch es gibt gemeinnützige Organisationen, die jetzt selbst genähte Masken verteilen. Wo, erfahren Sie hier.

Stand: 22.04.2020 | Archiv

Frau trägt Einkaufstüte und Mundschutz | Bild: mauritius-images

Selbst genähte Masken bieten dann Schutz, wenn wir alle eine tragen. Und ab dem 27. April 2020 sind Behelfsmasken oder Community-Masken, wie Markus Söder sie nennt, im öffentlichen Nahverkehr und beim Einkaufen Pflicht. Nähere Infos dazu in unserem Artikel zur Maskenpflicht.

Wer noch keine Maske hat und für wen selbernähen nicht in Frage kommt, kann sich in einigen bayerischen Kommunen auch an gemeinnützige Organisationen wenden, die selbst genähte Masken ausgeben. Einige haben wir hier für Sie gesammelt - die Hinweise, ob auch in Ihrer Umgebung Masken ausgegeben werden, entnehmen Sie am besten der lokalen Tagespresse. Diese Auflistung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Oberbayern

Neubiberg: Die Initiative "Neubiberg hilft" bietet selbst genähte Masken gegen eine Spende von 10 Euro an. Der Erlös geht an den "Gewerbeverband Neubiberg", der wiederum die lokale Wirtschaft unterstützt. Sie können die Masken in verschiedenen Geschäften in Neubiberg erwerben. Alle Anlaufstellen finden Sie auf der Homepage von neubiberg-hilft.de

Eggstätt: Auch die Mitglieder der Christlichen Frauenbewegung Eggstätt packen tatkräftig mit an und nähen zusammen mit der Nachbarschaftshilfe "Bürger für Bürger" Behelfsmasken. Wer im Landkreis Eggstätt eine Maske benötigt, kann sich bei der Frauenbewegnung oder bei der Nachbarschaftshilfe melden.

Ingolstadt: Hilfsorganisationen (BRK, JUH und MHD) verteilen jeden Mittwoch Stoffmasken auf dem Ingolstädter Wochenmarkt. Neben den Näherinnen des Stadttheaters Ingolstadt, dem BRK-Frauenarbeitskreis haben auch viele Ingolstädter Bürger Masken genäht und auch gespendet. Die Hilfsorganisationen organisierten die Aufbereitung der Masken und die Verteilung an alle Bürger, die selbst nicht nähen können und keine Möglichkeiten haben an Masken zu kommen.  

Niederbayern

Bodenmais: Auch die selbständige Näherin Margit Wallinger aus Bodenmais bietet Masken zum Verkauf an. Das Stück kostet fünf Euro zuzüglich Portokosten. Bestellen kann man die Mundschutzmasken telefonisch unter 0170-14 32 344.

Essenbach: Babs Würtz Trachtenmanufaktur nähen Masken aus Dirndlstoffen. Kontaktinformationen im Link.

Deggendorf: In Deggendorf wurden bereits 7.624 Mund-Nasen-Masken an alle Deggendorfer über 65 Jahre verteilt. Die Seniorinnen und Senioren erhielten ein umfangreiches Infopaket mit Mund-Nasen-Maske nach Hause geliefert. 157 freiwillige Näherinnen und Näher haben ihren Teil dazu beigetragen. Wer eine Maske benötigt kann sich bei der Stadt Deggendorf melden.

Mittelfranken

Fürth: Das Freiwilligen-Zentrum Fürth bietet selbst genähte Masken gegen eine Spende an - gleichzeitig ist man dort dankbar über Stoffspenden, damit die freiwilligen NäherInnen noch mehr Stoffmasken produzieren können. Im Link erfahren Sie, wo genau Sie die Masken im Fürther Stadtgebiet abholen können.

Nürnberg: Im Stadtteil Röthenbach-Ost nähen einige Lehrereinnen der Helene-von-Forster Schule Masken - Kontaktinfos im Link.

Herzogenaurach: Das Seniorenbüro gibt im Rathaus Schutzmasken für ältere Bürger aus, die von Frewilligen genäht wurden. Leider sind die Ressourcen begrenzt.

Oberfranken

Bamberg: Das Amt für Bürgerbeteiligung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Bamberg bietet eine Liste mit Kontaktdaten von Privatleuten, Initiativen, Geschäften und Einrichtungen an, die Mund-Nasen-Schutz zum Verkauf oder gegen eine Spende anbieten. Die Liste wird stetig aktualisiert.

Bayreuth: Der Nähkreis/Strickkreis unserer Gemeinde bietet gegen eine Spende Mund-Nase-Masken an, die in Heimarbeit hergestellt wurden. Die Spende kommt dem Förderverein der Katharina-von-Bora-Kirche und dem Projekt „Teilsanierung Lutherkirche“ zugute. Die Ausgabe findet am 2. Mai und am 16. Mai um 17 Uhr auf dem Parkplatz der Lutherkirche statt.

Unterfranken

Rödelsee: Alle Bürger in Rödelsee, Fröhstockheim und auf dem Schwanberg erhalten eine Gesichtsmaske, die vom BRK und den Freiwilligen Feuerwehren verteilt wurden - die Kosten dafür trägt die Gemeinde.

Würzburg: Hier organisieren sich Näher und Näherinnen und Bedürftige in der Facebook-Gruppe “Würzburg näht Behelfsmasken”. Innerhalb weniger Tage haben sich viele freiwillige Helfer gefunden, die Behelfsmasken zum Verteilen. Einfach anmelden und freundlich nach einer Maske fragen.

Hammelburg: Wie viele andere hat sich auch Schneidermeisterin Nicole Brandler aus Untererthal bei Hammelburg entschlossen, in ihrem Atelier Gesichtsmasken zu nähen. Die Masken aus faserdichter Baumwolle kosten 10 Euro. Kontaktdaten finden Sie hier.

Schweinfurt: Auch Damenschneidermeisterin Loni Karbacher näht Masken und verschickt sie zum Selbstkostenpreis von zwölf Euro an Privatpersonen. Einfach anrufen unter 09721 34258. 

Bad Neustadt: Die Firma Sandberg Bekleidungs GmbH hat kurzfristig die Produktion umgestellt und näht jetzt Gesichts-Masken aus einer kochfesten Baumwoll-Mischung, wahlweise zum Binden oder mit Gummizug. Bei Interesse einfach telefonisch unter 09701-228 melden.

Schwaben

Augsburg: In Augsburg bietet das Freiwilligen-Zentrum Augsburg eine Anlaufstelle für freiillige Näher. Am Jakobsstift können Sie selbst genähte Masken kontaktlos am Fenster abgeben oder per Post hinschicken. Diese werden dann je nach Dringlichkeit an soziale Einrichtungen und Organisationen verteilt. Privat Personen können sich auch an die Solidaritätsaktion „Masken helfen Helfen“. Gegen Spende können Sie hier eine Maske erwerben. Die Spenden kommen hilfsbedürftigen Menschen in Albanien zu gute.

Donauwörth: In der Facebookgruppe Coronahilfe Donauwörth organisieren sich ehrenamtliche Näherinnen und Näher, die für Donauwörth und Umgebung Behelfs-Mund-Nasen-Masken nähen. Diese werden gegen eine kleine Spende zur Deckung der Materialkosten (ca. 4€ pro Maske) an alle Interessierten aus dem Raum Donauwörth abgegeben. Anfragen werden auch unter DON-Maske@gmx.de angenommen.

Oberpfalz

Theuern: In Theuern gibt es bei der Metzgerei Rosenmeier selbst genähte Masken des TSV Theuern - gegen eine Spende, die der Jugend des TSV Theuern zugute kommt.

Wiesau: Die Feuerwehren Wiesau verteilten gemeinsam mit den Feuerwehren aus Leugas-Schönhaid und Voitenthan Mundschutz-Masken an alle Haushalte in Wiesau. Sollte weiterer Bedarf bestehen, dann kann man sich im Rathaus unter der Telefonnummer 09634/920036 melden.


10