Bayern 1


24

Ochsenfetzen Saftige Ochsenfetzen in der Semmel

Ochsenfetzen in der Semmel sind besonders auf den bayerischen Volksfesten ein Renner. Mit diesem Rezept von Sternekoch Alexander Herrmann wird es auch daheim saftig und zart.

Stand: 23.07.2021 | Archiv

Ochsensemmelfetzen in der Semmel mit Zwiebeln | Bild: mauritius-images

Zutaten für saftige Ochsenfetzen

4 Stk. Rinderhüftsteaks (vom Metzger in Fetzen geschnitten)
2 Stk. Zwiebeln
1/2 Bund Blattpetersilie
1 Zehe Knoblauch
1 Stk. Meerrettich, frisch, fingergroß (alternativ: Meerrettichfäden)
1 bis 2 EL scharfer Senf
2 EL Butterschmalz
1 Schuss Balsamessig
neutrales Pflanzenöl (z.B. Sonnenblumenöl)
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
4 Stk. Semmeln (Kaiserbrötchen etc.)

Zubereitung der Ochsenfetzen

Die Rinderhüftsteaks am besten direkt vom Metzger in ca. 1 cm dicke und höchstens 5 bis 6 cm lange Tranchen schräg gegen die Faser schneiden lassen.

Die Fleischstücke in eine große Schüssel oder eine Auflaufform geben, mit Salz und Pfeffer würzen, einen großen Schuss Öl untermischen und 10 Minuten stehen lassen.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen und in feine Streifen schneiden. Den Knoblauch ebenfalls schälen und fein hacken.

Die Blattpetersilie waschen, trocken schütteln, die Blättchen von den Zweigen zupfen und fein schneiden.

Eine große, beschichtete Pfanne auf dem Herd erhitzen, nach und nach die marinierten "Fetzen" (immer nur so viel, dass 2/3 des Pfannenbodens bedeckt sind) hineingeben, direkt flach in der Pfanne verteilen. Bei starker Hitze von einer Seite anbraten, bis sich Röststoffe entwickeln, aber das Fleisch noch nicht durchgebraten ist. Kurz durchschwenken, in eine vorgewärmte Auflaufform geben und das Ganze wiederholen, bis alle Fleischstücke angebraten sind.

Anschließend die Zwiebelstreifen in die Pfanne geben und mit etwas Butterschmalz bei mittlerer Hitze langsam hellbraun anschwitzen. Knoblauch und Petersilie zugeben, kurz durchschwenken, mit Salz und Pfeffer abschmecken, vom Herd nehmen, einen Schuss Balsamessig unterrühren und das Ganze mit dem gebratenen Fleisch vermischen.

Die Semmeln aufschneiden, die Schnittflächen dünn mit scharfem Senf bestreichen, die "Fetzen" großzügig samt Zwiebeln auf den unteren Brötchenhälften verteilen, etwas frischen Meerrettich darüber reiben, mit den oberen Brötchenhälften verschließen und genießen.

Tipp: Wer es etwas süßer mag, kann natürlich auch Ketchup in die Semmel geben.


24