Bayern 1


12

Makrele Rezept für gegrillte Makrele

Die Makrele zählt zu den Schwarmfischen und ist mit dem Thunfisch verwandt. Wir essen ihn gerne geräuchert, eingelegt oder auch zu Sushi verarbeitet. BAYERN 1 Sternekoch Alexander Herrmann legt ihn einfach auf den Grill.

Stand: 02.09.2019

Makrele mit Tomaten auf Teller  | Bild: mauritius-images

Rezept für 4 Personen

4 Makrelenfilets, mit Haut, ohne Gräten
2 Tomaten
2 Zehen Knoblauch
4 Zweige Basilikum
2 Zweige Estragon
1 Schuss Olivenöl
2 EL Butter (alternativ: 1 Schuss Pflanzenöl)
Salz
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Legen Sie vier große Stücke Alufolie nebeneinander auf den Tisch und bestreichen Sie jedes mit flüssiger Butter oder etwas Pflanzenöl. Die Makrelenfilets von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen und je ein Filet mit der Hautseite nach unten mittig auf jedes Stück Alufolie legen.

Die Tomaten waschen, in Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Kräuter von den Stielen zupfen, fein schneiden und zusammen mit dem fein geschnittenen Knoblauch zu den Tomatenwürfeln geben. Das Ganze mit etwas Salz abschmecken, einen großzügigen Schuss Olivenöl zugeben, gut vermengen und gleichmäßig auf den Makrelenfilets verteilen, bis diese vollständig bedeckt sind.

Jetzt die Alufolie an den Seiten nach oben klappen und vorsichtig zu Päckchen verschließen. Nebeneinander auf den Grillrost legen und nach etwa 8 -12 Minuten grillen, bis der Fisch im aromatischen Sud der Tomaten und Gewürze saftig gegart ist. Die Garzeit hängt sehr stark von der Größe der Makrelenfilets und der Hitze der Glut auf dem Grill ab.

Anschließend die Päckchen auf Teller verteilen, vorsichtig öffnen, mit geröstetem Brot servieren und am besten einfach mit Gabel und Löffel die Makrelen samt Sud aus der Folie löffeln.

Rezept für gegrillte Makrele

1Salatgurke
2 Zehen Knoblauch
1/2 Bund Schnittlauch
4 Zweige Dill
4 Zweige Petersilie
2 EL Creme Fraiche

Die Salatgurke schälen, in Scheiben schneiden, in eine Schüssel geben und mit etwas Salz würzen. Dill und Petersilie von den Zweigen zupfen, Blättchen fein schneiden und zusammen mit feinen Schnittlauchröllchen und fein geschnittenem Knoblauch zu den Gurken geben. Das ausgetretene Gurkenwasser abgießen, die Creme Fraiche unterrühren und das Ganze nochmals mit etwas Salz abschmecken. Anschließend genauso wie oben im Rezept beschrieben auf den Makrelenfilets verteilen, in Alufolie einpacken und grillen.


12