Bayern 1


4

Luftballonfahrt Der Mann, der in einem Gartenstuhl flog

Die unglaubliche Geschichte: Der Tag, an dem Larry Walters in die Lüfte stieg, oder wie ein Mann mit einem Gartenstuhl den Luftraum über Los Angeles in Aufruhr versetzte.

Stand: 12.02.2019

In der unglaubliche Geschichte geht es diesmal um Larry Walters, der Mann der mit Hilfe von Wetterballons in einem Gartenstuhl in die Luft stieg.  | Bild: picture alliance/dpa/AP Images - Montage BR

Gäbe es eine Rangliste der kuriosesten Funksprüche im Luftverkehr – dann wäre dieser hier ganz weit vorne: „Bin gerade in fünftausend Metern Höhe an einem Mann vorbeigeflogen. Der saß in einem Gartenstuhl. Und er hatte eine Pistole.“ Abgesetzt hat den Notruf der Pilot einer Linienmaschine beim Landeanflug auf Los Angeles. Das war am 2. Juli 1982. Und so kam es dazu…

Larry Walters will fliegen

In der unglaubliche Geschichte geht es diesmal um Larry Walters, der Mann der mit Hilfe von Wetterballons in einem Gartenstuhl in die Luft stieg.  | Bild: picture alliance/dpa/AP Images - Montage BR zum Audio Die unglaubliche Geschichte Der fliegende Gartenstuhl

2. Juli 1982: Der Pilot einer Linienmaschine setzt über Los Angeles einen kuriosen Funkspruch ab. Er berichtet von der Begegnung mit einem Mann auf einem Gartenstuhl in 5000 Metern Höhe. Was war passiert? [mehr]

Es ist der Tag, an dem der 33-jährige Lkw-Fahrer Larry Walters seine völlig verrückte Idee in die Tat umsetzt. Festgeschnallt in einem Gartenstuhl gibt er seinen Freunden das Kommando, die Leinen zu kappen. Larry und sein Stuhl baumeln an 42 Wetterballons, gefüllt mit Helium. Die sollen ihn gemächlich in die Höhe ziehen und ein Stück weit übers Land tragen – so der Plan.

Doch der Abenteurer hatte den Auftrieb der Ballons falsch eingeschätzt:

Die Wetterballons steigen zu schnell

Statt sanft zu entschweben, schießt Larry Walters mit fünf Metern pro Sekunde in den Sommerhimmel, bis er schließlich in rund fünf Kilometern Höhe Richtung Los Angeles treibt.

Das ist viel zu hoch, eisig kalt, und außerdem gefährlich nahe an der Einflugschneise des Airports von Los Angeles. Larry will sein Himmelfahrtskommando abbrechen. Mit einer Luftpistole zerschießt er einzelne Ballons, um zurück zur Erde zu sinken. Der fliegende Gartenstuhl verliert dadurch tatsächlich an Höhe. Allerdings viel zu schnell. Larry sieht die Dächer eines Vororts von Los Angeles größer und größer werden. Was tun? Die Wasserkanister! Die kann er noch leer machen, um den Fall zu bremsen. Und das klappt auch. Jetzt nur noch irgendwie landen. Bei dem Haus da… im Garten mit dem Swimmingpool… aber nein – da sind ja Stromleitungen…

Bruchlandung in einer Stromleitung

Die denkwürdige Reise endete schließlich wenige Meter über dem Boden in den elektrischen Leitungen – was zu einem Stromausfall in der ganzen Gegend führte. Larry Walters hatte unverschämtes Glück und blieb unverletzt – musste allerdings eine saftige Geldstrafe zahlen: für unbefugtes Eindringen in den Luftraum eines Flughafens – mit einem Gartenstuhl.

Noch mehr tolle Podcasts aus aller Welt finden Sie hier: Die besten Podcasts


4