Bayern 1


5

Kuchentasche nähen Eine einfache und schnelle Nähanleitung

Wie lässt sich Kuchen am besten transportieren, wenn man keine Plastikbox dafür hat? Eine Kuchentasche ist schnell genäht, umweltfreundlich und sieht süß aus. Mit DIY-Video!

Stand: 16.11.2017

Kuchentasche nähen Schritt für Schritt | Bild: BR

Was braucht man für die Kuchentasche?

3 Geschirrtücher aus einem etwas festeren Stoff
Nähmaschine
Und natürlich: Kuchen! Zum Beispiel diesen hier: Monkey Bread

Nähanleitung Kuchentasche:

Step by Step Kuchentasche nähen:

Legen Sie zwei Tücher aufeinander und schneiden Sie beide auf die Größe von 70x50cm zu. Nehmen Sie ein drittes Geschirrtuch und schneiden daraus die Henkel aus - und zwar zweimal in den Größen 10x30 cm.

Die Stoffstreifen, aus denen die Henkel werden, längsseitig mittig zusammenfalten und zusammennähen - dann auf rechts drehen und zum Henkel falten.

Je einen Henkel an der 50cm-Seite zwischen die beiden großen Tücher legen. Und zwar so, dass die Henkelenden an den Außenseite liegen, das Henkel selbst vom oberen Tuch überdeckt wird (siehe Bild).

Dann die beiden großen Tücher mit den Henkeln dazwischen rundherum zunähen - 10 cm müssen Sie frei lassen, um die Kuchentasche auf rechts drehen zu können. Wenn Sie sie gewendet haben, bitte auch noch jene 10 cm zunähen.

Dann die beiden Henkelseiten zur Mitte hin falten - dazwischen einen Spalt von etwa 7 cm lassen. Die Außenseiten wiederum miteinander vernähen, sodass eine Tasche entsteht. Kuchen reinstellen - losgehen! Viel Freude damit.


Noch mehr praktische Tipps für die Küche finden Sie übrigens hier, auf dem Bayern 1 Pinterest Profil:


5