Bayern 1


35

Krapfen Rezept für Faschingskrapfen aus dem Ofen

Krapfen backen ohne Fritteuse? Geht mit diesem Rezept ganz einfach. Und wir klären auch, welche Marmelade in so einen richtig guten Faschingskrapfen kommt.

Stand: 29.01.2019

Mit Puderzucker bestreute selbst gebackenen Krapfen | Bild: BR

Zutaten für selbstgemachte Krapfen aus dem Ofen (ergibt 8 Stück):

150 ml lauwarme Milch
Ein halber Würfel frische Hefe
5 EL Zucker
350 g Mehl
Ein Ei
Eine Prise Salz

Marmelade zum Füllen (wir empfehlen: Hiffenmark)
Zerlassene Butter

Wie werden Krapfen gemacht?

Die Milch mit der Hefe und dem Zucker kurz vermengen, dann Mehl und Ei dazugeben und verkneten. Wenn der Teig sich fast schon glatt anfühlt, die Butter dazugeben und weiterkneten, bis der Hefeteig schön glatt ist. Mit einem Tuch abdecken und etwa 30 Minuten gehen lassen.

Aus dem Teig acht Krapfen formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und abgedeckt weitere 45 Minuten gehen lassen. Währenddessen den Ofen aus 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Krapfen dann für ca. 15 Minuten backen.

Welche Marmelade kommt in den Krapfen?

Abkühlen lassen und vorsichtig Marmelade einspritzen. Die Franken schwören als Krapfenfüllung auf die köstliche Hagebuttenkonfitüre, die auch Hiffenmark genannt wird. Probieren Sie mal! Je nach Geschmack eignet sich aber auch Aprikosenmarmelade oder Himbeermarmelade.

Anschließend werden die Krapfen mit zerlassener Butter eingepinselt und mit Puderzucker bestreut. Lassen Sie es sich schmecken!


35