Bayern 1


152

Insekten essen Wo ist Insektenpulver drin und wie heißt das auf der Zutatenliste?

Seit dieser Woche darf Nahrungsmitteln Grillen- und Käferlarvenpulver in der EU beigemischt werden. In welchen Lebensmitteln die Insekten verwendet werden können und wie Sie das in der Zutatenliste erkennen.

Stand: 02.02.2023

Frau liest sich in einem Supermarkt die Zutatenliste auf einer Nudelpackung durch | Bild: mauritius images

Die EU erlaubt zum 24. und 26. Januar, dass bestimmten Nahrungsmitteln ein gewisser Anteil, bis zu zehn Prozent, an Insektenpulver beigemengt werden darf aus gefrorenen und getrockneten sowie entfetteten Hausgrillen und aus Larven des Getreideschimmelkäfers, den sogenannten Buffalowürmern. Ganz neu sind Insektenanteile in Nahrungsmitteln nicht - Larven des Mehlwurms und Wanderheuschrecken sind in der EU bereits seit 2021 zugelassen. Bei den Grillen oder Heimchen gibt es nur einen einzigen Hersteller, der das in der EU anbieten darf, das vietnamesische Unternehmen Cricket One.

Insekten in Lebensmitteln

Für diese Produkte ist die Beimengung von Hausgrillen-Pulver in der EU dann erlaubt: Kekse und Cracker, Soßen, Pizza, Backmischungen, Brot, Fleischprodukte und Fleischersatzprodukte. Pulver aus den Larven des Getreideschimmelkäfers dürfen Porridge, fertigen Sandwiches, Nudeln, Brot und Brötchen, Chips, Fleisch- und Fleischersatzprodukten zugegeben werden.

Zutatenliste - so erkenne ich Insekten

Die genaue Kennzeichnung für Insektenbestandteile in Nahrungsmitteln hat die EU noch nicht festgelegt, alle Regeln zu "Novel Food" sind derzeit noch Übergangsregelungen. Auf den ersten Blick ist daher nicht zu erkennen, ob ein Supermarktprodukt mit Insektenpulver angereichert ist, denn es muss nicht ausdrücklich auf der Packung des Produkts stehen. Allerdings muss die Insektenart in der Zutatenliste aufgeführt sein, davor kann noch stehen "teilweise entfettetes Pulver aus ..." oder "getrocknete Larven/Pulver aus Larven von ...":

  • Hausgrille: Acheta domesticus
  • Larven des Glänzendschwarzen Getreideschimmelkäfers/Buffalowürmer: Alphitobius diaperinus
  • Wanderheuschrecke: Locusta migratoria
  • Larven des Mehlwurms: Tenebrio molitor/gelber Mehlwurm

Insekten essen - Vorteile

Larven des Glänzendschwarzen Getreideschimmelkäfers wird zum Beispiel in Nudeln verwendet.

Der Vorteil von Insektenanteilen sind vor allem die Inhaltsstoffe, so Daniela Krehl, Ernährungswissenschaftlerin bei der Verbraucherzentrale Bayern: "Es ist von Vorteil, weil die Insekten sehr viel Protein liefern, hochwertiges Fett und ganz viele Mineralstoffe und Vitamine. Insekten sind dabei gleichzeitig nachhaltig in der Produktion."

Insekten essen - Allergie

Allergikerinnen und Allergiker, die auf Schalen- und Krustentiere, Weichtiere oder Haustaubmilben allergisch reagieren, könnten unter Umständen auf Insektenpulver mit einer Kreuzallergie reagieren, denn das Chitin im Außenskelett von Insekten etwa kann allergische Reaktionen auslösen. Deswegen muss ein Warnhinweis für Allergiker und Allergikerinnen auf der Packung stehen, wenn Insekten im betreffenden Produkt enthalten sind, so Daniela Krehl. Allerdings haben die Verbraucherzentralen bei einem Marktcheck im Oktober 2022 einige Kennzeichnungslücken bei bisher zugelassenen insektenhaltigen Produkten entdeckt - da fehlten zum Teil die Warnhinweise.

Warum Insekten essen

Was soll Insektenpulver in unseren Nahrungsmitteln denn bringen? Dazu sagt Daniela Krehl: "Die Insekten sollen ja gar nichts ersetzen, sie sollen unseren Speiseplan bereichern. Das sind neuartige Lebensmittel, ähnlich wie Chiasamen oder Stevia, die global zwar schon verzehrt worden sind, aber nicht in der EU. Dafür brauchen sie dann eine Zulassung." Die Insekten können ganz unterschiedlich verzehrt werden. Pulverisiert ersetzen sie zum Teil Mehl bei Nudeln oder bei Brot, sie können aber auch als Ganzes frittiert gegessen werden, so die Expertin weiter. Als Chipsersatz seien sie deutlich besser von den Nährwerten als die fettigen Kartoffelchips.

Wie schmecken Insekten

In vielen anderen Ländern gehören Insekten ganz selbstverständlich auf den Speiseplan.

Wie werden die Insekten eingesetzt - zum Beispiel in einer "Pizza con Heimchen"? "Bei der Pizza werden Insekten als Pulver im Teig verwendet und dann merke ich das im Prinzip gar nicht, weil Insekten relativ neutral, vielleicht ein wenig nussig schmecken. Aber es gibt in der Zwischenzeit auch Snacks, wo ich die Grille tatsächlich auch sehe. Und die ist dann intensiv mit Curry oder Chili gewürzt und soll eine Alternative zu Chips sein", sagt Daniela Krehl.

Vegane Fleischersatzprodukte mit Insekten noch vegan

Ist ein veganes Hackfleisch denn überhaupt noch vegan, wenn Insekten darin enthalten sind? Die Antwort unserer Expertin: "Prinzipiell ist es so, dass Insektenpulver auch in Fleischersatzprodukten eingesetzt werden darf, dabei muss es aber auch wieder deklariert, also gekennzeichnet werden. Ich sehe das nicht als sinnvoll an, das noch als veganes Produkt zu verkaufen, sondern das ist dann ein Fleischersatzprodukt."

Insektenpulver ist ein teurer Rohstoff, Produkte damit teuer

Es ist nicht zu befürchten, dass insektenpulverhaltige Nahrungsmittel massenweise im Supermarkt auftauchen, denn Insektenpulver ist relativ teuer. Die Verbraucherzentrale schreibt dazu: "Bei den in der Marktstichprobe erhobenen durchschnittlichen Preisen von mehr als 43 Euro pro 100 Gramm werden insektenhaltige Lebensmittel sonst auch weiterhin ein Nischendasein fristen." Hier finden Sie die Liste aller in EU zugelassenen neuartigen Lebensmittel.

In unserem Podcast Besser leben hören Sie, wie gut veganes Hack tatsächlich schmeckt:

https://www.ardaudiothek.de/episode/besser-leben-der-bayern-1-nachhaltigkeitspodcast/veganes-hack-wie-gut-schmeckt-vegetarisches-hackfleisch-wirklich/bayern-1/12029371/

Wie sieht die Zucht der Insekten aus

Wer in der EU Insekten in Pulverform für Lebensmittel vertreiben will, braucht eine Zulassung dafür. Dabei sind auch genaue Bedingungen für die Zucht der Insekten und deren Verarbeitung festgelegt. In der EU-Verordnung zur Hausgrille steht: "Bei dem neuartigen Lebensmittel handelt es sich um teilweise entfettetes Pulver aus ganzem Acheta domesticus (Hausgrille), gewonnen nach einer Abfolge von Schritten, darunter eine 24-stündige Futterkarenz, damit die Insekten ihren Darminhalt abgeben können, das Abtöten der Insekten durch Gefrieren, Waschen, Hitzebehandlung, Trocknung, Ölextraktion (mechanische Extrusion) und Mahlen."


152