Bayern 1 - Experten-Tipps


39

Sternekoch Alexander Herrmann "Scharfes Huhn"

Wer es gerne scharf mag, der fährt mit diesem Rezept von BAYERN 1 Sternekoch Alexander Herrmann genau richtig: Sein "scharfes Huhn" kriegt durch Meerrettich, Ingwer und Zwiebelchutney die richtige Würze.

Stand: 16.10.2018

Gebratene Hühnerbrust mit Salat. | Bild: mauritius-images

Zutaten Hähnchenbrust:

  • 2 Stk. Hähnchenbrust
  • 50 g Ingwer
  • 50 g Meerrettich, frisch (oder Krenfäden)
  • 2 Stk. Romana-Salatherzen
  • 1 Stk. Orange
  • 3-4 EL Zwiebelchutney (Rezept siehe unten)
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 50 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Weißweinessig
  • 2 EL Butter
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Den Ingwer schälen und in feine Würfel schneiden. Brühe samt Essig aufkochen, Ingwerwürfel zugeben und Topf vom Herd nehmen.

Die Orange schälen und filetieren.

Hähnchenbrüste mit Salz und Pfeffer würzen, in einer beschichteten Pfanne mit wenig Pflanzenöl von allen Seiten hellbraun braten, Butter zugeben, darin aufschäumen lassen und die Hähnchenbrüste bei schwacher Hitze langsam fertiggaren.

Romanasalatherzen putzen und vierteln.

Das lauwarme Zwiebelchutney auf zwei Tellern verteilen, die Salatherzen dazwischensetzen und mit den Ingwerwürfeln beträufeln.

Hähnchenbrüste in jeweils 3-4 Tranchen schneiden und dazwischen setzen.

Die Orangenfilets darauf verteilen und reichlich frischen Meerrettich darüber reiben. (bzw. Krenfäden darauf verteilen)

Zutaten für das Zwiebelchutney:

  • 2-3 Stk. weiße Zwiebeln
  • 150 ml Weißwein
  • 150 ml Orangensaft
  • 50 ml Worchestersauce
  • 2 EL Tafelmeerrettich
  • 1 EL Misopaste
  • 2 Zweige Liebstöckel
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 1 EL Speisestärke
  • Salz
  • Zucker

Zubereitung:

Die weißen Zwiebeln schälen, in Würfel schneiden, in einem flachen Topf mit etwas Pflanzenöl goldbraun braten, mit Weißwein ablöschen, mit Orangensaft auffüllen und bei mittlerer Hitze einkochen. Wenn die Flüssigkeit fast vollständig reduziert ist, Worchestersauce, Meerrettich und Misopaste zugeben, aufkochen, mit Salz und Zucker abschmecken und mit der in kaltem Wasser angerührten Stärke binden. Anschließend das Zwiebelchutney abkühlen lassen, die Liebstöckelblätter fein schneiden und unter die Masse rühren.

Alexander Herrmann wünscht Ihnen einen guten Appetit!


39