Bayern 1 - Experten-Tipps


10

Rezept von Sternekoch Alexander Herrmann Sautierter Wirsing mit Kürbiskernen, Meerrettich und Speck

Der Wirsing ist ein echtes Kraftpaket mit Vitamin C, Kalzium und Eisen. Und jetzt im Frühjahr ist er besonders zart. Man kennt ihn vor allem in Form von Roulade, aber auch sautiert schmeckt er hervorragend. Probieren Sie es aus!

Stand: 15.04.2017

Mann hält frisch geernteten Wirsingkopf in einem Gewächshaus | Bild: mauritius-images

Zutaten:

  • 1 kleiner Kopf Wirsing
  • 4 EL Kürbiskerne
  • 1 Stange Meerrettich
  • 6 Scheiben Speck
  • Olivenöl
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Vorbereitung:

Wirsing vierteln, Strunk entfernen, Blätter ca. 30 Sekunden in kochendem Salzwasser blanchieren, dann in Eiswasser abschrecken, anschließend in einem Sieb abtropfen.

Meerrettichstange an der Spitze mit einem Messer schälen.

Zubereitung:

Speckscheiben nebeneinander in eine große, noch kalte Pfanne legen und bei mittlerer Hitze langsam knusprig braten, anschließend auf Küchenkrepp abtropfen.

Kürbiskerne in die "Speck-Fett-Pfanne" streuen, ggf. noch etwas Olivenöl hinzugeben. So lange rösten, bis die Kerne anfangen zu knacken, Wirsingblätter zugeben, durchschwenken und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Wirsinggemüse auf einem Teller anrichten, frischen Meerrettich darüber reiben und "Speckchips" darauf verteilen.

Alexander Herrmanns Tipp: Schmeckt allein, ist aber auch als Beilage zu Geflügel oder gebratenem Fisch super geeignet

Guten Appetit wünscht Alexander Herrmann.


10