Bayern 1 - Aktionen


2

Bayerns beste Bayern Stadtlauringen gewinnt Finale in Manching

Die Wurzeln des Marktes Manching gehen bis ins dritte Jahrhundert vor Christus zurück. Eine Attraktion ist die Manchinger Friedenskirche, die nicht nur von Touristen aus ganz Bayern aufgesucht wird. Am 3. Juni 2012 stieg hier unser großes Finale.

Stand: 03.06.2012

Markt Manching | Bild: Markt Manching

Der Markt Manching mit rund 11.000 Einwohnern liegt südöstlich von Ingolstadt in Oberbayern im Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm und besteht aus den Ortsteilen Manching, Oberstimm, Lindach, Niederstimm, Pichl, Forstwiesen im Feilenmoos, Westenhausen und Rottmannshart.

Wappen von Manching

Seit 1955 führt der Markt Manching ein Wappen. Die Blasonierung lautet: "Gespalten von Silber und Blau; auf der linken Seite ein aufrecht stehender schwarzer Schlüssel und rechts daneben ein vorgeschichtlicher goldener Verschlusshaken in Pferdekopfform.“

Bekannt ist die Gemeinde für das "Oppidum von Manching", das im 3. Jahrhundert v. Chr. gegründet wurde und bis hinein ins 1. Jahrhundert v. Chr. bestand. Die ehemalige Keltenstadt war mit bis zu 10.000 Einwohnern damals eine der bedeutendsten keltischen Städte Europas.

Römer und Kelten

Bis zur Besiedelung durch die Römer im 3. Jahrhundert n. Chr. war nur noch die Stadtmauer erhalten geblieben. Heute kann man im Kelten Römer Museum Manching beeindruckende Ausgrabungen aus der Kelten- und Römerzeit besichtigen und auf dem archäologischen Wanderweg am Wall des Oppidum einen Spaziergang machen.

Die evangelische Friedenskirsche, die nach dem Zweiten Weltkrieg vom berühmten Kirchenbauer Olaf Andreas Gulbransson aus dem Abbruchmaterial der beschädigten Festung erbaut wurde, steht unter Denkmalschutz und gilt als eines seiner gelungensten Werke.

Durch die Nähe zur A9 und zur B16 hat Manching eine hervorragende Verkehrsanbindung. Außerdem liegt am Rande des Ortes der Fliegerhorst Ingolstadt/Manching, der heute sowohl militärisch als auch für den Werksverkehr und Shuttleverkehr genutzt wird.

Festgelände Barthelmarkt

Im Ortsteil Oberstimm lockt der Barthelmarkt alljährlich tausende Besucher nach Manching. Der Barthelmarkt ist nicht nur das größte Volksfest im nördlichen Oberbayern, sondern auch eines der ältesten Volksfeste Deutschlands. Den Namen hat das Volksfest vom Namenspatron der Oberstimmer Kirche und Schutzheiligen der Fischer und Schäfer. Das Fest dauert vier Tage und findet traditionell am letzten Wochenende im August statt.

Finale

Das große Finale stieg am 3. Juni auf dem Festplatz in Manching/Oberstimm. Auf vier Wettkampf-Bühnen kämpften Manching, Geiselhöring, Tännesberg, Stadtlauringen, Furth im Wald, Bad Abbach, Obertaufkirchen und Bad Hindelang um den Titel. Gewonnen hat Stadtlauringen, sie dürfen sich "Bayerns beste Bayern 2012" nennen.

Die Musik kam von der Bayern 1-Band und der Coverband "ABBA 99", außerdem auf der Showbühne: Kabarettist Christian "Fonsi" Springer.

Kurzinformation:

Regierungsbezirk: Oberbayern
Landkreis: Pfaffenhofen an der Ilm
Einwohner: ca. 11.300
Bürgermeister: Herbert Nerb


2