Bayern 1


106

Homeoffice Steuerpauschale Bleibt die Homeoffice-Pauschale auch 2022?

Wie hoch ist die Homeoffice-Pauschale, was bringt sie mir und wo muss ich sie bei der Steuer 2021 eintragen?

Stand: 12.01.2022

Frau im Homeoffice | Bild: mauritius-images

Die Homeoffice-Pauschale wurde ursprünglich mit dem Jahressteuergesetz 2020 eingeführt und ist vorerst auf 2020 und 2021 befristet. Allerdings sieht es sehr danach aus, dass auch die Ampelregierung diese Steuerbegünstigung zumindest bis Ende 2022 verlägern wird.

Was beinhaltet die Homeoffice Steuerpauschale

Die Homeoffice-Pauschale soll vor allem denjenigen Arbeitnehmern zu Gute kommen, die kein häusliches Arbeitszimmer haben und steuerlich absetzen können. Wer pandemiebedingt im Homeoffice arbeitet, kann pro Tag 5 Euro Homeoffice-Pauschale angeben, bis maximal 600 Euro im Jahr (= 150 Tage).

Was bringt mir die Homeoffice Steuerpauschale?

Auf ein Plus bei der Steuererklärung dürfen die meisten von uns trotz Homeoffice-Pauschale nicht hoffen, denn: Die Homeoffice-Pauschale gibt es nicht zusätzlich zur Werbungskostenpauschale, sie wird vielmehr in diese miteingerechnet. Wer also mithilfe von Homeoffice-Pauschale und Werbungskosten wie etwa Computer, Schreibtisch etc. nicht über 1.000 Euro (=Limit für Werbungskostenpauschale) kommt, bekommt von der Steuererleichterung nichts zu spüren. Dafür war die Pauschale aber auch nie gedacht. "Sie ist nur eine kleine Kompensation für den Homeoffice-bedingten Wegfall der Entfernungspauschale", betont Steuerfachmann Tobias Gerauer von der Lohnsteuerhilfe Bayern.

Was kann man beim Homeoffice absetzen

Als Werbungskosten dürfen alle sogenannten Arbeitsmittel angegeben werden, also etwa Computer, Schreibtisch und Drucker, aber auch Fortbildungen. Je nachdem, wie intensiv oder sogar ausschließlich ein Arbeitsmittel für die Arbeit genutzt wird, erkennt das Finanzamt einen bestimmten Prozentsatz der Anschaffungskosten als Werbungskosten an.

Auch die Kosten für Telefon und Internet können angesetzt werden: Bis zu 20 Prozent des Rechnungsbetrags sind ohne Nachweis ansetzbar, darüber ist ein Nachweis erforderlich. Ihr Arbeitgeber darf Ihnen alternativ bis zu 20 Euro an Telekommunikationskosten pro Monat steuerfrei erstatten.

Homeoffice Pauschale wo eintragen bei der Steuererklärung

Eingetragen wird die Homeoffice-Pauschale in die Anlage N bei den Werbungskosten. In Zeile 45 müssen Sie unter Homeoffice-Pauschale die Anzahl der Tage angeben, an denen Sie ausschließlich Zuhause gearbeitet haben.


106