Bayern 1


16

Erkältung, Magen-Darm, Halsschmerzen Diese Hausmittel helfen nicht

Heiße Zitrone und Zwiebeln gegen Erkältung und Cola bei Magen-Darm-Problemen: Nicht alle Hausmittel helfen wirklich - und manche machen die Krankheit sogar noch schlimmer. Was Sie vermeiden sollten.

Stand: 23.09.2016

Nicht alle bekannten Hausmittel helfen. | Bild: picture-alliance/dpa

Heiße Zitrone bei Erkältung

Die heiße Zitrone soll durch den hohen Vitamin-C-Gehalt helfen, die Erkältungsviren zu verjagen. Aber: "Das Vitamin C wird durch das heiße Wasser, mit dem man das aufgießt zum größten Teil zerstört", sagt Bayern 1-Ärztin Anne-Katrin Liem. Die Säure der Zitrone kann außerdem die ohnehin schon angeschlagenen Schleimhäute reizen. Besser: Tee mit Ingwer, der eine entzündungshemmende Wirkung hat.

Cola bei Durchfall

Der Mythos: Cola tötet die Keime bei einer Magen-Darm-Infektion ab. Gerade für Kinder ist allerdings das enthaltene Koffein nicht gesund, von der großen Menge Zucker ganz abgesehen. Und im schlimmsten Fall kann die Cola sogar das Gegenteil bewirken: "Koffein wirkt in zu hohen Dosen oft eher durchfallauslösend", sagt Anne-Katrin Liem. Trinken Sie besser viel Wasser, milde Tees und eine Brühe, das hilft, den Flüssigkeitsverlust auszugleichen.

Zwiebeltee gegen Erkältung

"Diese ätherischen Öle in der Zwiebel, die wirken schon zum Teil entzündungshemmend", sagt Bayern 1-Ärztin Liem. Allerdings eben nicht in gekochter Form, sondern roh. Essen Sie die Zwiebel lieber roh im Salat oder pressen Sie den Saft aus, dann hilft sie auch.

Erkältung in der Sauna ausschwitzen

Zwar ist es tatsächlich gut für das Immunsystem regelmäßig in die Sauna zu gehen. Wenn sich aber eine Erkältung anbahnt, sollten Sie auf den Saunagang verzichten. Denn die Keime ausschwitzen - das funktioniert leider nicht, vor allem weil das Herz-Kreislauf-System durch den Saunagang zusätzlich belastet wird. Ruhen Sie sich aus und gehen dann gesund in die Sauna.

Schnaps bei vollem Magen

Der hilft leider nicht - im Gegenteil. Durch den Alkohol braucht der Körper sogar länger zur Verdauung. Die Ausnahme: Alkohol mit Bitterstoffen - den sollten Sie allerdings vor dem Essen trinken, damit er hilft.


16