Bayern 1


15

Gurken vorziehen Diesen einen Fehler verzeihen Gurkenpflänzchen nicht

Ab Ende März dürfen die Gurkensamen in die Erde - und ab auf die Fensterbank. Dann müssen Sie nur noch einen wichtigen Punkt beachten, und Sie können im Mai kräftige Jungpflanzen in den Garten setzen.

Stand: 04.03.2021 | Archiv

Gurken vorziehen | Bild: mauritius-images

Gurken gehören, wie Tomaten und Paprika, zu den wärmeliebenden "Südländern" im Gemüsegarten. Da sie ursprünglich aus wärmeren Regionen stammen, brauchen sie unsere Starthilfe auf der Fensterbank - damit sie bis zum Ende der Gartensaison Früchte tragen. Trotzdem sollte man sie nicht zu früh im Jahr ansäen: Solange die Tage noch kürzer und damit der Lichteinfall auf dem Fenstersims geringer ist, besteht sonst die Gefahr, dass die Jungpflanzen "vergeilen", also lange, aber instabile Stängel ausbilden, die leicht umknicken und anfällig für allerlei Krankheiten sind.

Wie lange soll man Gurken vorziehen?

Gurken nicht zu früh aussäen - Ende März reicht völlig.

BAYERN 1 Gartenexpertin Karin Greiner rät aus langjähriger Erfahrung: "Ab Ende März werden die Verhältnisse zunehmend günstiger, jetzt kann man beruhigt an die Aussaat auf der Fensterbank denken." Also besser etwas später aussäen als zu früh. Und: "Nicht verzagen, wer es versäumt - später gesäte Pflanzen holen den Vorsprung oft rasch wieder auf. Dafür die Samen dann vorquellen (z.B. in abgekühltem Kamillentee), das beschleunigt die Keimung."

Wann soll man Gurken pikieren?

Gurken reagieren sehr empfindlich beim Umtopfen, wenn ihr Wurzelballen zerfällt. Wenn Sie Pech haben, stellt die kleine Gurkenpflanze daraufhin ihr Wachstum beleidigt ein und kümmert nur noch vor sich hin. Dem können Sie vorbeugen, wenn Sie Gurken in Klorollen ansäen - allerdings nur mit einem Samenkorn pro Rolle, das mit ein bis zwei Zentimeter Erde bedeckt wird. Je nach Sorte erscheinen nach ein bis zwei Wochen die Keimlinge, die sich problemlos herausschälen und in einen größeren Topf versetzen lassen, sobald sich die ersten richtigen Blätter zeigen.

Gurken tiefer setzen

Alternativ können Sie jedes Samenkorn in einen nur halb gefüllten Topf mit zirka zehn Zentimeter Durchmesser säen, und ihn parallel zum Wachstum des Keimlings mit Pflanzerde auffüllen. Dadurch bilden sich entlang des Stängels weitere Wurzeln, die für Standfestigkeit und höhere Nährstoffzufuhr für die Gurkenpflanze sorgen.

Wann Gurken ins Freiland pflanzen?

Für die Pflanzung im Freiland besser die Eisheiligen abwarten.

Je nach Region und Witterung können die Gurkenpflanzen Mitte bis Ende Mai ins Freiland umziehen. Wer auf Nummer sicher gehen will, und nicht mit Schutzvlies oder Folie hantieren möchte, wartet bis nach den Eisheiligen.

Mehr Garten-Tipps von Karin Greiner

Viele gute Ideen für Balkon & Garten, dazu Tipps für Zimmerpflanzen, und den Haus- und Ziergarten rund ums Jahr gibt unsere Garten-Expertin Karin Greiner jeden Samstag um 13.15 Uhr im Samstagmittag bei BAYERN 1.


15