Bayern 1


23

Gekochte Kartoffeln aufbewahren Wie lange halten sich Pellkartoffeln im Kühlschrank

Wie lange halten sich gekochte Kartoffeln im Kühlschrank und wie bewahre ich sie am besten auf. Außerdem Tipps von Sternekoch Alexander Herrmann, was man mit zu viel gekochten Kartoffeln anstellen kann.

Stand: 26.01.2021 | Archiv

Mann steht in der Küche, auf dem Tresen liegen viele Kartoffeln | Bild: mauritius images

Zu viele gekochte Kartoffeln - Tipps von BAYERN 1 Sternekoch Alexander Herrmann

BAYERN 1 Sternekoch Alexander Herrmann, selbst bekennender Fan von festkochenden Kartoffeln und Drillingen, hebt Kartoffeln maximal zwei Tage im Kühlschrank auf.

Pellkartoffeln kocht er so:

"Drillinge schon halbieren, in einem gut gesalzenen Wasser weich köcheln, abgießen, ausdampfen lassen. Deswegen halbieren, weil sonst wegen der Schale kein Salz rankommt. Wenn man sie abgedampft hat, kann man sie in ein kleines Gefäß legen, zumachen und dann in den Kühlschrank."

Alexander Herrmann, Sternekoch

Bei größeren Kartoffeln, die im Ganzen gekocht werden, gibt Herrmann eine kleine Prise Kümmel ins Kochwasser. Das Ausdampfen der Kartoffeln ist besonders wichtig.

Gekochte Kartoffeln aufwärmen

Will er die Kartoffeln am nächsten Tag zubereiten, legt Herrmann die halbierten Kartoffeln mit der Schnittfläche in die Pfanne: "Schön langsam mit einem bisserl Butterschmalz die Schnittfläche richtig schön knusprig braten. Und dann gibt man alles, was man für die Bratkartoffeln klassisch braucht, mit dazu, wenn die Schnittfläche schön braun ist."

Gekochte Kartoffeln aufbewahren - als Kartoffelsalat

Tipp vom Sternekoch: Nach dem Kochen vieler Kartoffeln gleich mit dem einen Teil einen Kartoffelsalat zubereiten, der zieht dann zwei Tage abgedeckt im Kühlschrank. Alexander Herrmann verwendet den zweiten Teil der Kartoffeln für selbstgemachte Gnocchi:

"Durchdrücken, ein wenig Kartoffelmehl dazu und Ei und ein bisschen Mehl, und dann machen wir uns einen Gnocchiteig. Wir rollen die Gnocchi, kochen sie, heben sie heraus, schrecken sie kurz ab, legen sie auf ein Blech und lassen sie ausdampfen. Ein paar Tropfen Öl dazu, in ein kleines Gefäß und in den Kühlschrank stellen. Und schon hast du alles wunderbar vorbereitet. Die Gnocchi brät man nochmal an oder macht sie in einer Soße warm."

Alexander Herrmann

Gekochte Kartoffeln aufbewahren - wie lange höchstens

Pellkartoffeln kocht man schnell mal zu viele. Man kann die Kartoffeln ja aufheben und am nächsten Tag zu leckeren, knusprigen Bratkartoffeln verarbeiten. Doch wie lagere ich gekochte Kartoffeln am besten und wie lange höchstens.

"Unabhängig, ob mit oder ohne Schale, wichtig ist vor allem, dass sie trocken sind. Also am besten mit einem Tuch abtrocknen. Denn das Kondenswasser kann zu einem schnelleren Verderb führen. Drei bis vier Tage kann man gekochte Kartoffeln, wenn sie  kühl gelagert werden, aufbewahren."

Daniela Krehl, Ernährungswissenschaftlerin der Verbraucherzentrale Bayern

Wenn die Kartoffeln doch mal länger als vier Tage im Kühlschrank lagen, rät sie: "Ansonsten gilt wie immer - alle Sinne einsetzen. Wenn sie schmierig sind, komisch riechen oder untypisch schmecken, sollte man sie entsorgen."
Auch interessant: Kann man Kartoffeln grün noch essen? Dort wird auch beantwortet, wann man gekeimte Kartoffeln in den Biomüll werfen sollte.

Übrigens haben wir stets neue Rezepte - auch mit Kartoffeln - bei unserem Instagram Kanal BAYERN 1 kocht für Sie, schauen Sie doch mal vorbei!


23