Bayern 1


21

Fondue Saucen Dips, Pesto und Saucen fürs Silvesterfondue

Fondue ist neben Raclette der absolute Klassiker zwischen den Jahren - egal ob Käse- oder Fleischfundue. Zu einem leckeren Fondue gehören immer Dips, Pestos und Saucen. Sieben Ideen von BAYERN 1 Sternekoch Alexander Herrmann.

Stand: 21.12.2018

Sauce für Fundue | Bild: mauritius-images

Petersilienpesto

1-2 Bund Blattpetersilie (80 g Petersilienblättchen)
80 g Mandelblättchen
150 ml Rapskernöl
eine Zitrone
Salz

Die Mandelblättchen auf einem Backblech bei 160°C Umluft etwa 12 - 15 Minuten hellbraun rösten. Aschließend herausnehmen und abkühlen lassen. Petersilienblättchen von den Zweigen zupfen, zusammen mit den gerösteten (nicht mehr warmen) Mandelblättchen, etwas Zitronenabrieb und Rapskernöl rasch in einem Mixer zu einem Pesto mixen und mit etwas Salz abschmecken. Unser Tipp: Achten Sie darauf, das Pesto nicht so lange zu mixen, bis das Pesto warm wird. Die Petersilie verliert sonst Farbe und Aroma.

Dip aus Estragon und Dill

60 g Estragon
20 g Dill
80 g Sonnenblumenkerne
150 ml Rapsöl
1EL Meerrettichfäden
Salz

Die Sonnenblumenkerne auf einem Backblech bei 160°C Umluft etwa 12-15 Minuten hellbraun rösten. Aschließend herausnehmen und abkühlen lassen. Zupfen Sie die Estragonnblättchen und Dillspitzen von den Zweigen und geben diese zusammen mit den gerösteten (nicht mehr warmen) Sonnenblumenkernen und Rapskernöl in einen Mixer. Dazu kommen Meerrettichfäden und etwas Salz.

Rucolapesto

80 g Rucola
80 g Pinienkerne
150 ml Olivenöl
8 sonnengetrocknete Tomaten
Salz

Pinienkerne auf einem Backblech bei 160°C Umluft etwa 12-15 Minuten hellbraun rösten und abkühlen lassen. Rucola putzen und die Stielenden abschneiden. Dann zusammen mit den gerösteten Pinienkernen und Olivenöl rasch in einem Mixer zu einem Pesto vermischen. Die getrockneten Tomaten fein würfeln, unter das Pesto rühren und mit etwas Salz abschmecken.

Veganer Dip ohne Lactose

2 Stk. Auberginen
Olivenöl
Salz
Gewürze (nach Belieben)

Auberginen halbieren, einritzen, mit Olivenöl beträufeln und mit einer Prise Salz bestreuen. Anschließend die Hälften einzeln in Alufolie einwickeln und ca. 80 Minuten bei 160°C Umluft im Backofen garen. Auberginen auspacken, das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale heben und in ein Sieb geben, damit überflüssige Flüssigkeit abtropfen kann. Die abgetropfte Aubergine in einer Schüssel verrühren und mit Salz, Gewürzen und einem Schuss Olivenöl abschmecken.

Gewürzdips

300 g Creme Fraiche
50 Milch
Salz

Creme Fraiche mit Salz abschmecken. Anschließend wenig Milch erwärmen, die Gewürze darin lösen und mit der Creme verrühren.

1. Curry Dip

1-2 TL Curry
1 Stück Ingwer (1-2 cm, groß), fein gerieben

2. Dip mit Brotgewürz

1-2 TL Brotgewürz
100 g Pumpernickel (fein Mixen und über die Creme streuen)

3. Französischer Dip

1 - 2 TL Quatre Epices
150 g Macadamianüsse

Die Macadamienüsse 12-15 Minuten bei 160° C im Backofen rösten, abkühlen lassen und grob zerhacken. Die Nüsse zusammen mit Quatre Epices, einer traditionellen, französischen Gewürzmischung aus weißem Pfeffer, getrocknetem Ingwer, Muskat und Gewürznelken unter die Creme Fraiche mischen.

Hier gibt's mehr tolle Ideen für Kräuterbutter und Tomatenbutter zum selbermachen.


21