Bayern 1


49

Baden im Sommer Das sind die schönsten Freibäder Bayerns

Zum Sommer im Freistaat gehören seine wunderschönen Freibäder. In dieser Auswahl ist für jeden Geschmack etwas dabei. Und wenn Ihr Lieblingsfreibad fehlt, schreiben Sie uns einen Kommentar.

Stand: 18.06.2019

Eine Frau springt in den Pool eines Freibads. | Bild: mauritius-images

Warmfreibad Farchant

Wer gerne inmitten imposanter Bergkulisse baden geht, erfrischt sich im Warmfreibad Farchant in der Nähe von Garmisch-Partenkirchen. In vier Becken - das Kinderbecken ist mit Sonnensegeln geschützt - finden sich Wasserratten vor Alpenpanorama wieder, mit angenehmer und dabei dennoch erfrischender Wassertemperatur. Eine 43 Meter lange Rutsche sowie die wunderbar großzügige Liegewiese machen das Farchanter Bad zu einem sicheren Kandidaten in dieser Liste der schönsten Freibäder Bayerns. Das Warmfreibad Farchant hat von Mitte Mai bis Mitte September von 9.30 Uhr bis 19.00 Uhr geöffnet, in den Monaten Juni, Juli und August sogar noch eine halbe Stunde länger. Die Tageskarte kostet 6 €, für Kinder und Jugendliche 3 €. Mehr Infos unter Farchant.de. Dieser Tipp kam übrigens von unserer Facebook-Nutzerin Christine.

Alpseebad Hohenschwangau

Hier baden Sie wie ein König mit Blick auf die Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau. Bereits König Ludwig II. liebte die einzigartige Idylle. Nicht nur die Aussicht, auch die Wasserqualität ist top: Der Alpsee gilt als eines der saubersten Gewässer Deutschlands. Vom Ufer führt ein Holzsteg ins Wasser, 2015 wurde eine neue Badeinsel im See installiert. In der Nähe befindet sich ein Bootshaus, an dem Tret- und Ruderboote gemietet werden können. Das Bad und der Kiosk sind täglich nur bei guter Witterung 10 - 19 Uhr geöffnet. Eintritt für Erwachsene 3,00 €, für Kinder zwischen 6 und 14 Jahren 1,50 €.

Erlebnisfreibad Bärenwelle Grafenau

Im Wellenfreibad Grafenau kann man sich im kräftigen Seegang treiben lassen oder die rollende Brandung im Flachwasser genießen. Wer lieber seine Bahnen zieht, dem steht ein 50-Meter-Schwimmerbecken zur Verfügung. Das Sprungbecken hält Plattformen in den Höhen von einem, drei und fünf Metern bereit. Für Kinder gibt es zwei Planschbecken mit Rutschen und Wasserpilzen und für Mutige die 86 Meter lange Riesenrutsche mit separatem Auffangbecken. Die Bärenwelle öffnet Mitte Mai und ist dann täglich von 9 bis 19 Uhr geöffnet bis Mitte September geöffnet. An Regentagen von 17 bis 19 Uhr. Erwachsene zahlen 4,00 € Eintritt, Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 15 Jahren 2,90 €, das Familienticket kostet 10€ für beide Elternteile und deren Kinder bis zum vollendeten 16. Lebensjahr. Mehr auf der Facebookseite der Bärenwelle.

Felsenbad Pottenstein

Ende der 80er Jahren verfiel die Anlage, engagierte Bürger gründeten rund zehn Jahre später einen Verein und restaurierten das Felsenbad. Heute ist es eines der schönsten Naturbäder Deutschlands: Direkt in den Fels gebaut, lädt es zum Baden vor der imposanten Kulisse des Finkelsteins ein. Das Naturbadebecken wird von Bögen und Gebäuden im Jugendstil gesäumt. Das Schwimmbecken wird nicht mit Chemie, sondern biologisch und von Hand gereinigt. Das führt gelegentlich zu Abweichungen bei den Öffnungszeiten. Bei schönem Wetter ist das Felsenbad von 09.30 bis 19.00 Uhr geöffnet. Aktuelle Abweichungen und weitere Informationen auf felsenbad-pottenstein.info. Erwachsene zahlen 4 € Eintritt, Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 17 Jahren 2,80 €.

Natur-Erlebnisbad Nordhalben

2007 wurde das frühere Freischwimmbad in Nordhalben zu einem Natur-Erlebnisbad umgebaut. Dabei wurde weder auf ein 25m-Sportlerbecken noch auf ein Sprungbecken mit Naturfelsen verzichtet. Für Kinder gibt es ein Piratenschiff, ein Planschbecken sowie eine 27-Meter-Rutschbahn zu entdecken. Auch ein Beachvolleyballfeld gehört zum Areal des Natur-Erlebnisbad in Nordhalben. Aufgrund der Erkankung des Bademeisters, kann das Bad leider nicht wie gewohnt geöffnet werden. Auf naturbad-nordhalben.de werden Sie über die Öffnungszeiten stets informiert. Erwachsene zahlen 3,50 € Eintritt, Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 17 Jahren zahlen 2,50 €.

Maria Einsiedel Naturbad München

Die Münchner genießen seit 1899 Sonnen- und Badefreuden im Naturbad Maria Einsiedel. Es liegt in den Auen der Isar und wurde 2007/2008 in ein Naturbad umgebaut. Das Wasser wird nicht mit Chlor behandelt, sondern biologisch in einem separat angelegten Regenrationsbereich gereinigt. Schwimmer können im 50-Meter-Becken ihre Bahnen ziehen, Kinder freuen sich über ein großzügiges Planschbecken mit angrenzendem Spielbereich. Für Damen und Familien gibt es im Maria Einsiedel-Bad einen abgetrennten FKK-Bereich. Es ist von 10.00 bis 19.00 Uhr, an heißen Tagen bis 20.00 Uhr und ab Freitag bis Sonntag sowie an Feiertagen bereits ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt für Erwachsene kostet 4,60 €, Kinder und Jugendliche bis zur Volljährigkeit zahlen keinen Eintritt. Mehr auf swm.de.

Naturbad Großhabersdorf

Das Naturfreibad im mittelfränkischen Landkreis Fürth liegt nur 20 Kilometer von Nürnberg entfernt. Auch hier wird auf auf chemische Zusätze zur Aufbereitung des Wassers verzichtet. Für kleine Kinder gibt es einen künstlich angelegten Bachlauf mit Sandspielbereich und daneben einen Spielplatz. Größere freuen sich über die breite Wasserrutsche, das Wassertrampolin und einen Sprungfelsen. Auf dem Gelände findet sich auch ein Beachvolleyballfeld. Das Naturbad ist Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 20.00 Uhr und Freitag bis Sonntag 9.00 Uhr bis 19.00 Uhr geöffnet. Bei schlechten Wetterverhältnissen bleibt das Freibad geschlossen. Erwachsene zahlen 2,50 € Eintritt, Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 15 Jahren 1,50 €. Genauere Infos finden Sie unter grosshabersdorf.de.

Terrassenschwimmbad Bad Kissingen

Das Terassenschwimmbad liegt auf dem Finsterberg und bietet einen schönen Ausblick über die Saale-Ufer bis hin zu den Bergen der Rhön. Eine Besonderheit ist das Aktionsbecken mit einem Wasserfall und mehreren Fenstern, durch die man in das Nichtschwimmerbecken schauen kann. Daneben hält das Terassenschwimmbad ein besonders niedriges Kinderbecken, ein 50-Meter-Schwimmerbecken und ein Sprungbecken mit Plattformen in den Höhen von einem, drei, fünf und zehn Metern bereit. Die Wassertemperatur der Becken liegt bei mindestens 24 Grad. Zwei Volleyballfelder, ein Fußballbolzplatz und vier Tischtennisplatten laden zum Spielen ein. Erwachsene zahlen 4,50 € Eintritt, Schüler 2,00 €. Montag bis Freitag ist das Terrassenschwimmbad von 9.00 bis 19.00 Uhr geöffnet, samstags, sonntags und feiertags schon ab 8.00 Uhr und bei schönem Wetter bis um 20.00 Uhr. Mehr auf badkissingen.de.

Wöhrdbad Regensburg

Viele Regensburger kennen es noch unter dem Namen RT-Bad, obwohl es schon seit 1987 den städtischen Badebetrieben gehört und in Wöhrdbad umbenannt wurde. Es liegt idyllisch auf einer Donau-Insel und bietet 50-Meter-Schwimmerbecken, 3-Meter-Sprungturm, großes Kinderbecken mit Wasserrutsche, Strömungskanal, Planschbecken mit Wasserpilz und einem schönen Abenteuerspielplatz. Erwachsene zahlen 4,10 € Eintritt, Kinder und Jugendliche ab einer Körpergröße von einem Meter bis zum Alter von 14 Jahren 2,20 €. Das Wöhrdbad ist je nach Witterung von Mai bis Mitte September täglich 9.00 – 20.00 Uhr geöffnet. Mehr auf swr-regensburg.de.

Hainbadestelle Bamberg

Die Hainbadestelle in Bamberg vor der Sanierung | Bild: picture-alliance/dpa

Idyllischer geht es kaum: Die Hainbadestelle in Bamberg liegt im Stadtpark mit altem Baumbestand am linken Regnitzarm. In diesem Flußbad springt man direkt in die Regnitz - allerdings auf eigene Gefahr. Leider litt der Steg, der 1935 erbauten Badestelle im Laufe der Jahre, sodass das gesamte Hainbad 2018 umfassend saniert wurde. Jetzt erstrahlt das Hinbad in neuem Glanz, mit neuangelegtem Holzsteg zum Sonnenbaden, einer kostenlose Bücherausleihe und WLAN. Das Bad ist täglich geöffnet von 9 bis 20 Uhr - und das zu einem Eintrittspreis von 2€. Mehr Infos zu dem Flußbad auf stadtwerke-bamberg.de

Ihr Lieblingsfreibad ist nicht in der Liste? Schreiben Sie's uns in die Kommentare unten.


49

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Pichl Andres, Mittwoch, 10.August 2016, 00:39 Uhr

13. Freibad Mirskofen

Das Freibad Mirskofen im Landkreis Landshut, zwar nicht allzu groß, aber eins der schönsten und gemütlichsten Freibäder überhaupt!

Thomas Spitlbauer, Sonntag, 07.August 2016, 11:44 Uhr

12. Die schönsten Freibäder Bayerns

Freibad Plattling - günstigste Tagestickets, Babybecken mit Spielewelt, Nichtschwimmer(erlebnis)becken, eine der längsten Rutschen, 50m Schwimmerbecken, 5m Springerbecken, Wärmehalle, etc., etc, und kostenlose Wohnmobilplätze direkt am Bad mit entsprechender Infrastruktur.

Weinberger Rudolf, Freitag, 05.August 2016, 10:13 Uhr

11. Das Bad Füssinger Freibad gehört unbedingt dazu

50 m Schwimmerbecken mit Wärmehalle, Springerbecken, großes Spaßbecken mit 83 m Rutschbahn, Strömungskanal und Bodensprudel, neues Kinderbecken, Kinderspielplatz, Volleyballplatz, parkartige Liegewiese mit vielen Schattenplätzen.
Tageskarte Erw. 2,50 €, Kinder 1,50 €

Thomas, Freitag, 05.August 2016, 08:47 Uhr

10. Schönste Freibäder Bayerns

Naturbad Großhabersdorf kann ich nur empfehlen. Wirklich eines der schönsten Bäder die es gibt!

May, Freitag, 05.August 2016, 01:28 Uhr

9. Freibad Waischenfeld

Wunderschönes Freibad direkt an der Wiesent gelegen. In einer Kleinstadt mitten in der Fränkischen Schweiz kann man bei einem Kurzurlaub prima entspannen. .