Bayern 1


1

Deutsche Bahn Durchsage Wer ist die Stimme aus dem Lautsprecher?

"Vorsicht Türen schließen!" Sie kennen diesen Satz und auch die Stimme kommt Ihnen vertraut vor. Doch wer ist der Mensch hinter den Ansagen in Zügen oder an den Bahnsteigen und wie funktionieren sie?

Stand: 08.01.2020

Bahnsteig ICE | Bild: mauritius-images

Heiko Grauel ist die Stimme der Deutsche Bahn

Auch, wenn Sie den Namen und auch das Gesicht von Heiko Grauel nicht kennen, seine Stimme kommt Ihnen sicher vertraut vor. Der 45-Jährige Hesse aus Dreieich ist die neue Stimme der Deutschen Bahn. An 5.700 Bahnhöfen bundesweit informiert er über die nächsten Anschlüsse und warnt Sie vor, wenn der Zug in den Bahnhof einfährt oder die Türen schließen.

Eigentlich ist Heiko Grauel Sprecher für Werbespots oder in TV-Formate wie das aktuelle Sportstudio oder Terra-X zu hören, auch Karl May-Hörbücher hat er schon aufgenommen. Die Ansagen für die Bahn einzusprechen ist eine ganz neue Aufgabe.

Im März 2018 hatte sich die Bahn auf die Suche nach der perfekten Stimme gemacht. Hunderte Sprecher aus ganz Deutschland wurden zum Casting eingeladen. In die Endauswahl schafften es drei Frauen und drei Männer. Heiko Grauel gewann im direkten Vergleich.

Das System hinter den Ansagen

60 Stunden hat Heiko Grauel in einem Frankfurter Tonstudio verbracht, erzählt er im BAYERN 1 Interview. Dort hat er ca. 14.000 unterschiedliche Sätze eingesprochen, wie "Vorsicht an Gleis 3" und viele Orte und Haltestellen. Aber auch vollkommen kuriose Sätze wie: "In der örtlichen Hip-Hop-Szene ist er ein Nobody." Grund dafür ist die Software, die hinter den Ansagen auf den Bahnsteigen steckt. 

Die eingesprochenen Sätze werden in Laute und Silben getrennt und in einer Datenbank abgelegt. Der Computer setzt diese dann beliebig zusammen. Sprachassistenten wie Siri und Alexa nutzen ein ähnliches System. Die Kunst dabei ist es, dass die Ansage, obwohl sie zusammengesetzt wurde, flüssig klingt. Während den Aufnahmen achtet ein Sounddesigner darauf, dass keine Atemgeräusche oder Schmatzer stören und alle Sätze möglichst gleich klingen. Zudem ist Verständlichkeit natürlich ausschlaggebend, da man die Stimme später über dem Tumult an den Bahnsteigen deutlich hören soll.

Übrigens: In den Zügen der Deutschen Bahn hören Sie Heiko Grauel nicht. "In Fernzügen (IC, ICE und EC) werden Ansagen weiterhin vom Zugpersonal übernommen. In Regionalzügen unterscheiden sich die Ansagen je nach Verkehrsverbund", erklärt die Deutsche Bahn. Wir stellen Ihnen die Gesichter und Stimmen in den bayerischen Züge genauer vor.

Regina Wallner, Graham Baxter und die Münchner S-Bahn

Seit 10 Jahren sind Regina Wallner und Graham Baxter die Stimmen der Münchner S-Bahn. Regina Wallner verkündet täglich die nächste Halltestelle in deutsch, Graham Baxter wiederholt das ganz in feinstem Oxford-Englisch.

"Die Stimmen von Regina Wallner und Graham Baxter sind aus unseren Zügen nicht mehr wegzudenken. Die beiden sind Teil der S-Bahn-Familie und geben den Durchsagen eine persönliche Note. Ich könnte mir keine sympathischeren Botschafter für die S-Bahn München vorstellen."

Heiko Büttner, S-Bahn Chef

Wenn Sie aufmerksam BAYERN 1 hören, dann begegnet Ihnen die Stimme von Regina Wallner auch in den BAYERN 1 Verkehrsnachrichten. Denn die 41-jährige Sprecherin arbeitet als Journalistin beim Bayerischen Rundfunk. Sie ist in Prien am Chiemsee geboren, deshalb hört man auch den bayerischen Dialekt in den Ansagen. Graham Baxter ist 68 Jahre alt und in der Grafschaft Northamptonshire aufgewachsen. Für die S-Bahn standen beide eineinhalb Tage lang im Studio und haben über 200 Aussagen eingesprochen.

In den U-Bahnen, den Bussen und in der Tram in München hören Sie übrigens eine andere Stimme. Dort spricht Sabine Bundschu zu Ihnen. Sie ist seit vielen Jahrzehnten als Sprecherin auf Bühnen, im Rundfunk, TV und Film tätig. Neben der Verkehrsgesellschaft München ist Sie auch die Stimme der Verkehrsbetriebe in Hamburg und Rosenheim.

Eva-Maria Reichert spricht in der BOB und dem Meridian

Die Transdev GmbH ist das zweitgrößte Eisenbahn- und Busunternehmen in Deutschland. Zu ihr gehören die Bayerische Regiobahn GmbH (BRB), die Bayerischen Oberlandbahn GmbH (BOB) und auch der Meridian. Die Züge verkehren Großteiles im südbayerischen Raum. Seit 2013 informiert die Schauspielerin und Synchronsprecherin Eva-Maria Reichert die Fahrgäste über die nächsten Haltestellen, Umsteigemöglichkeiten und Fahrtziele. Ihr Gesicht könnten Sie schon einmal gesehen haben, denn die 38-jährige Münchnerin spielt in Serien mit wie Forsthaus Falkenau, Die Rosenheim-Cops oder Klinik am Alex.

Morgenmoderator Marcus Fahn als Stimme in den Zügen von Agilis

Steigen Sie in einen Agilis Zug, dann hören Sie unseren BAYERN 1 Morgenmoderator Marcus Fahn durch die Lausprecher. Das Agilis Netz teilt sich in Bayern in zwei Bereiche: Das agilis Netz Mitte, rund um den Regensburger Stern und entlang der Donau von Passau bis Ulm und das agilis Netz Nord, das nahezu den gesamten Raum Oberfranken, die nördliche Oberpfalz und den Westen bis Ebern in Unterfranken erschließt. Im Netz Mitte hören Sie seit 2011 Bernhard Fleischmann, Radiomoderator bei Bayern 3 und im Netz Nord ist die Stimme von Marcus Fahn zu hören.

"Ich musste damals unendlich viele Haltestellen einsprechen und viele Sätze wie, 'Der Zug endet hier' oder 'Bitte in Fahrtrichtung rechts aussteigen'. Das war sehr anstrengend, aber eine super Erfahrung."

Marcus Fahn, BAYERN 1 Moderator


1