Bayern 1


109

Corona Service Kann ich über Geldscheine und Münzen Corona bekommen?

Schützt mich eine Grippeimpfung vor Corona? Hält sich das Virus auch auf Geldscheinen oder Münzen? Tötet die Spülmaschine das Coronavirus ab? Die Virologin Prof. Dr. Ulrike Protzer hat diese und viele weitere Fragen der BAYERN 1 Hörer beantwortet.

Stand: 08.04.2020

Frau mit Schnupfen | Bild: mauritius-images

Was sind die ersten Symptome für das Coronavirus?

Wer das Coronavirus hat, hat meistens auch Fieber. Wenn Sie also nur ein Kratzen im Hals oder Husten haben, brauchen Sie sich keine Sorgen machen. Kommt zusätzlich Fieber dazu, sollten Sie beim Hausarzt anrufen, rät Protzer.

Ich bin gegen Grippe geimpft – bin ich dann auch besser gegen Corona geschützt?

Leider schützt die Grippe-Impfung nicht gegen den Corona-Virus, erklärte Prof. Dr. Protzer. Der Vorteil ist allerdings, dass man die beiden Krankheiten nicht verwechseln kann. Wenn Sie trotz Grippeimpfung Halskratzen, Huster und Fieber bekommen, wissen Sie, dass es der Corona-Virus sein kann.

Wann wird es gegen Corona einen Impfstoff geben?

Impfstoffe zu entwickeln ist leider sehr komplex, deshalb glaubt Prof. Dr. med. Ulrike Protzer nicht, dass es so schnell einen Impfstoff dafür geben wird. Nach Einschätzung unserer Expertin können wir frühestens im Herbst 2021 damit rechnen.

Kann ich mich bei jemandem infizieren, der in der Stadt an mir vorbei läuft?

Die Wahrscheinlichkeit in diesem Fall ist wirklich extrem gering. Um sich anzustecken ist ein relativ enger Kontakt erforderlich, erklärt die Virologin. Experten sprechen von 1,5 Meter Abstand und mindestens einem Kontakt von 15 Minuten - erst dann ist eine realistische Wahrscheinlichkeit gegeben, sich anzustecken.

Wie lange überlebt das Virus auf Oberflächen wie auf Geldscheinen oder Münzen?

Das Coronavirus ist ein umhülltes Virus, und diese sind empfindlicher gegen Umwelteinflüsse als zum Beispiel ein Norovirus, erklärt Prof. Dr. Protzer. Wenn Sie also Spülmittel, normale Putzmittel und Seife zum Händewaschen verwenden, dann zerstören Sie das Virus sicherlich. Auch durch Sonnenlicht geht das Virus kaputt, es trocknet aus. Seine Haltbarkeit ist also sehr begrenzt. Nur, wenn sich jemand direkt in die Hand niest, Sie von diesem Menschen direkt danach Münzen annehmen und sich dann selbst ins Gesicht fassen, wäre ein Risiko gegeben.

Wird das Virus in der Spühlmaschine und beim Abspülen mit Seife zerstört?

Hier verhält es sich genau so, wie auf allen anderen Oberflächen: Seife, Geschirrspühlmittel und andere fettlösende Substanzen zerstören die Oberfläche des Virus und machen es dadurch inaktiv. Sollte also das Virus in Speichel stecken, der auf Messer und Gabel landet, dann kann es durch Abspühlen egal, ob mit oder ohne Maschine abgetötet werden. Laut Bundesinstitut für Risikobewertung gilt das insbesondere auch dann, wenn das Geschirr mit 60 Grad Celsius oder höherer Temperatur gereinigt und getrocknet wird.

Wie funktioniert der Corona-Test?

Der Test ist kein Massentest. Er wurde auch erst vor kurzem entwickelt und ist deshalb sehr aufwendig. Man macht einen Abstrich aus dem Nasen-Rachen-Raum und nach 24 Stunden hat man das Ergebnis. Aktuell geht man davon aus, dass ein solcher Test drei bis vier Tage nach der Ansteckung Ergebnisse aufweist.

Gibt es Medikamente gegen Corona?

Es gibt keine spezifischen Medikamente gegen das Coronavirus. Es werden Versuche gemacht mit vielen Medikamenten, die gegen ähnliche Viren helfen. Dort ist man aber noch in der Testphase. Bei einem milden Krankheitsverlauf sind keine Medikamente nötig.

Sollte ich mir regelmäßig die Hände desinfizieren?

Wenn Sie sich regelmäßig mit Seife die Hände waschen, dann reicht das vollständig aus, betont die Virologin.

Ist man beim Sport gefährdeter, eine schwere Coronaerkrankung zu bekommen, weil man beim Sport die Luft tiefer einatmet?

Nein. Das Virus breitet sich von den oberen Atemwegen, von den Schleimhäuten im Nasen-Rachen-Raum aus und wandert dann hinunter in die Lunge. Das macht es von alleine - dafür muss man es nicht tief einatmen, erklärt Ulrike Protzer. Ganz im Gegenteil: Sport fördert das Immunsystem, und ein starkes Immunsystem kann das Virus besser bekämpfen.

Wie wirkt sich die Jahreszeit auf den Virus aus?

Grundsätzlich wissen wir von anderen Viren wie zum Beispiel Influenza-Viren, dass sie in den Sommermonaten verschwinden. Deshalb rechnete die Expertin in unserem Interview, das Anfang März 2020 geführt wurde, damit, dass auch das Corona-Virus im Sommer verschwinden werde.

Mittlerweile sind viele Virologen mit Prognosen vorsichtiger, wie und ob sich das wärmere Wetter im Sommer auf die Ausbreitung des Corona-Virus auswirkt. Virologe Christian Drosten geht von einem kleinen Effekt auf die Ausbreitung aus und sagte Ende März 2020 im NDR Podcast "Coronavirus Update": "Die Schätzung ist da ungefähr, dass so eine halbe Einheit des R0-Wertes (des Basisreproduktionswerts) abgezogen werden kann."

Wie sollte man sich verhalten?

  1. Waschen Sie sich regelmäßig 30 Sekunden lang die Hände mit Seife.
  2. Halten Sie zu kranken, hustenden und niesenden Personen einen Abstand von ca. 1,5 Meter.
  3. Wenn Sie selbst niesen müssen, dann niesen Sie in den Ellenbogen.

Uns haben noch sehr viel mehr Fragen von Hörerinnen und Hörern erreicht. Leider können wir keine individuelle medizinische Beratungen durchführen. Kontaktieren Sie im Zweifel Ihren Hausarzt.

Lesen Sie dazu auch: Wichtige rechtliche Fragen zum Coronavirus für Arbeitnehmer.

Zu Gast im BAYERN 1 Studio war Prof. Dr. med. Ulrike Protzer

Prof. Dr. med. Ulrike Protzer ist Fachärztin für Innere Medizin und Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie.

Sie ist zudem Direktorin des Instituts für Virologie am Helmholtz Zentrum München, Leiterin des Instituts für Virologie der Technischen Universität München und seit 2011 stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung.

Mehr Fragen zu Corona und der aktuellen Lage beantworten wir in unserem täglichen Podcast "Corona in Bayern" - hören Sie rein.


109