Bayern 1


3

Corona Schnelltest positiv Positiv getestet - was tun?

Mit Omikron steigt für uns alle das Risiko einer Infektion. Was tun, wenn auf einmal ein Corona-Schnelltest positiv ausfällt? Wir erklären es Schritt für Schritt.

Stand: 14.01.2022 | Archiv

Positiver Corona-Schnelltest | Bild: mauritius-images

Mit einer Verordnung der Bundesregierung, der der Bundesrat am 14. Januar 2022 zugestimmt hat, wird die Isolationsfrist verkürzt werden dürfen. Die entsprechende Regelungen dürfte in Bayern in den nächsten Tagen in Kraft treten; wir informieren hier, sobald dies der Fall ist.

Corona Schnelltest positiv, was tun?

Wenn Sie selbst einen Schnelltest gemacht haben, der ein positives Ergebnis anzeigt, "sollten Sie sich sofort isolieren und Kontakte zu anderen Menschen so weit wie möglich vermeiden", so das bayerische Gesundheitsministerium. Sollten Sie den Test nicht Zuhause durchgeführt haben, müssen Sie sich auf direktem Weg in Ihre Wohnung begeben (AHA-Regeln einhalten). Schritt 2 ist dann, einen PCR-Test zu veranlassen - entweder über den Hausarzt, das Gesundheitsamt oder den Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung (Telefon 116 117). Hier erfahren Sie auch, wie es weitergeht.

Stammt Ihr positives Testergebnis von einem Antigen-Schnelltest, der von Fachpersonal durchgeführt wurde - also etwa einer Arztpraxis oder einem Testzentrum - müssen(!) Sie sich umgehend in Isolation begeben und das zuständige Gesundheitsamt über das Testergebnis informieren, so das Gesundheitsministerium. Zudem müssen Sie - wie schon oben beschrieben - sofort einen Termin für einen PCR-Test vereinbaren.  

Unterschied Isolation und Quarantäne

Auch wenn beides irgendwie bedeutet, dass man sich von seinen Mitmenschen getrennt aufhalten muss, sind Isolation und Quarantäne nicht dasselbe: Quarantäne wird von den Behörden dann verhängt, wenn unsicher ist, ob sich eine Person angesteckt hat (etwa nach Kontakt mit einer infizierten Person oder nach Einreise aus einem Hochrisikogebiet). Eine Isolierung oder Isolation wird dagegen angeordnet, wenn ein positives Testergebnis vorliegt, also eine Infektion tatsächlich nachgewiesen ist.  

Was tue ich nach einem positiven Corona-Test?

Mit Klick aufs Bild vergrößern: Die neuen Regelungen für Quarantäne und Isolation auf einen Blick

Wenn Sie nach einem positiven Testergebnis unsicher sind oder bei Ihnen Risikofaktoren für einen schweren Verlauf vorliegen, sollten Sie sich mit Ihrem Hausarzt in Verbindung setzen. Telefonisch. Zu Ihrer Beruhigung: Das Risiko, einen schweren Krankheitsverlauf zu erleiden, ist nach erfolgreicher Impfung und vor allem nach zusätzlicher Boosterimpfung immerhin sehr gering.

Wie lange muss ich in Isolation sein?

Mit dem Beschluss des Bayerischen Ministerrats vom 11. Januar 2022 beträgt die Dauer der Isolation zehn Tage. Eine Freitestung durch Nachweis eines negativen PCR- oder Antigen-Schnelltests ist frühestens nach sieben Tagen möglich. Voraussetzung ist, dass man zuvor 48 Stunden symptomfrei war. Beschäftigte in sogenannten vulnerablen Einrichtungen, wie Krankenhäusern oder Pflegeheimen können sich nur mit einem PCR-Test freitesten oder alternativ durch tägliche negative Schnelltests an fünf aufeinanderfolgenden Tagen.

Mit der Zustimmung des Bundesrates am 14.1.2022 zu der grundlegenden Verordnung dürfte die konkrete Regelung in Bayern in den nächsten Tagen in Kraft treten.

Welche Quarantänezeiten muss ich einhalten, wenn ich Kontaktperson bin? Lesen Sie dazu: Corona geimpft Quarantäne.


3