Bayern 1


29

Auto Kälte-Tipps So kommen Sie und Ihr Auto durch den Winter

Mit diesen einfachen Tricks öffnen Sie zugefrorene Türschlösser und sind gut gerüstet, wenn Sie auf winterlichen Straßen im Stau stehen.

Stand: 11.01.2019

Mit diesen Tricks nie wieder Eiskratzen. | Bild: picture-alliance/dpa

Nie wieder Eiskratzen

Füllen Sie eine Mischung aus einem Teil Wasser und drei Teilen Essig in eine Sprühflasche. Abends auf die Autoscheiben gesprüht, verhindert die Mischung, dass die Scheiben einfrieren.

Autoscheiben richtig freikratzen

"Was man ganz häufig sieht, ist, dass nur ein kleines Loch in der Scheibe freigekratzt ist. Wirklich schauen, dass die gesamten Scheiben frei sind", rät Jürgen Kramer vom ADAC jetzt im Winter.

Nie wieder beschlagene Scheiben

Beschlagene Scheiben verhindern Sie mit Katzenstreu. Das ist besonders saugfähig und bindet Feuchtigkeit. Füllen Sie das Streu in einen Strumpf, knoten ihn zu und legen ihn unter die Scheibe. Wer kein Katzenstreu hat, kann auch Zeitungspapier unter die Scheibe legen.

Vereiste Schlösser öffnen

Statt teurer Sprays nehmen Sie einfach einen Strohhalm und pusten auf das zugefrorene Schloss. So schmilzt das Eis und das Schloss lässt sich ganz einfach wieder öffnen.

Warme Decke mitnehmen

Eine warme Decke im Kofferraum mitzuführen sei sinnvoll im Winter, empfiehlt Jürgen Kramer vom ADAC. Sinnvoll sind außerdem laut ADAC Eiskratzer, Handfeger, Starthilfekabel, Handschuhe, Scheibenfrostschutz zum Nachfüllen im Winter im Auto zu haben. Sinnvoll ist es auch, ein Getränk dabeizuhaben und, wenn Kinder mitfahren, ausreichend Proviant.

Sicherheitsgurt nicht über dicke Winterjacke

Dicke Winterjacken schränken uns beim Lenken ein und durch ihr Polster wirkt auch der Sicherheitsgurt nicht mehr richtig, deswegen sollten wir sie besser ausziehen. Auch bei klobigen Winterstiefeln gilt: Wir haben mit ihnen nicht genug Gefühl, um Gas, Kupplung und Bremse gefühlvoll zu bedienen. Daher rät der ADAC-Experte: Im Auto normale Schuhe tragen.

Ausparken aus verschneiten Parklücken

Wenn das "Freischaukeln" mit kurzen Vor- und Zurückbewegungen des Autos nicht erfolgreich ist, hilft nur noch, das Auto mit Klappspaten oder Schneeschaufel freizulegen.

Autofahren auf Schnee

"Bei winterlichen Witterungsbedingungen Geschwindigkeit rausnehmen, viel Abstand zum Vordermann lassen, mehr Zeit einplanen und keine hektischen Fahrmanöver starten", das sind die Tipps von ADAC-Experten Jürgen Kramer. Außerdem sollten Sie niedertourig im hohen Gang fahren.

Eiskratzen und Motor laufen lassen? Wir klären die Frage: Darf man den Motor im Winter warmlaufen lassen?

Tipps für freie Autoscheiben:

Facebook-Vorschau - es werden keine Daten von Facebook geladen.

BAYERN 1

Tipps für freie AutoschreibenNie wieder beschlagene Autoscheiben 🚘 Mit diesen Tipps haben Sie auch bei Frost immer freie Sicht. ❄️Gepostet von BAYERN 1 am Sonntag, 27. Januar 2019


29

Kommentare

Inhalt kommentieren

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein:

Rainer, Mittwoch, 30.November 2016, 12:34 Uhr

4. Nie wieder Eiskratzen

Hallo Zusammen,

der Tipp:

"Füllen Sie eine Mischung aus einem Teil Wasser und drei Teilen Essig in eine Sprühflasche. Abends auf die Autoscheiben gesprüht, verhindert die Mischung, dass die Scheiben einfrieren."

funktioniert NICHT. Im Gegenteil, die Scheiben sind schlimmer vereist als OHNE.

MEIN Tipp:
Lieber in ein gutes Enteiserspray investieren.

  • Antwort von Bayern 1-Onlineredaktion, Mittwoch, 30.November, 15:20 Uhr

    Lieber Rainer,

    es hängt von der Temperatur und der Luftfeuchtigkeit ab. Falls die Luft zu kalt bzw. zu feucht und kalt ist, dann funktioniert ein handelsüblicher Enteiser besser. Bei uns hat es aber mit dem Essig geklappt. Das heißt leider nicht, dass es immer und unter allen Umständen klappt. :-)

    Viele Grüße

    David Ziegler
    Bayern 1-Onlineredaktion

Zientek Christian, Dienstag, 29.November 2016, 15:56 Uhr

3. Nie wieder Eiskratzen

bis wieviel Minusgrad funktioniert das? Heute Nacht hatte es Minus 5,5 Grad und die Scheiben waren obwohl ich es so wie beschrieben gemacht habe, total vereist. Es hat keinen Niederschlag gegeben!
Somit kann ich diesen Tipp in keinster Weise empfehlen, außer er funktioniert bis +/- 0 Grad :-)

  • Antwort von Bayern 1-Onlineredaktion, Mittwoch, 30.November, 15:18 Uhr

    Lieber Christian,

    es ist nicht nur von der Temperatur, sondern auch von der Luftfeuchtigkeit abhängig - das heißt, wir können es nicht genau sagen. Am Besten ausprobieren. Falls die Luft zu kalt bzw. zu feucht und kalt ist, dann hilft ein handelsüblicher Enteiser.

    Viele Grüße

    David Ziegler

    Bayern 1-Onlineredaktion

  • Antwort von Francesco, Donnerstag, 01.Dezember, 08:55 Uhr

    @Hr. Ziegler
    Ich hatte auch ausprobiert (siehe 1.), hat nicht funktioniert. Jetzt musste ich gerade über Ihre Antwort "Falls die Luft zu kalt bzw. zu feucht und kalt ist, dann hilft ein handelsüblicher Enteiser" schmunzeln. Im Winter ist es nun mal i.d.R. kalt und/oder feucht. Ansonsten frieren m.E. die Scheiben nicht bzw. brauche ich keinen Enteiser...:-)))

Veres, Dienstag, 29.November 2016, 07:35 Uhr

2. ...

Interessant

Francesco, Montag, 28.November 2016, 16:52 Uhr

1. Herzlichen Dank...

an die Redaktion !!! Dann probieren wir das gleich mal aus....