Bayern 1

Arabisches Fladenbrot Rezept für selbst gemachtes Fladenbrot und passende Dips

Arabisches Fladenbrot ist was Feines. Das Gute daran ist, dass man die Zutaten meist eh zu Hause hat und etwas Abwechslung hat bekanntlich noch keinem geschadet. Hier finden Sie das ganze Rezept mit Dips und Füllung.

Stand: 11.12.2019

Arabisches Fladenbrot - Zutaten

Für ca. 10-12 Teigfladen
10 g Frischhefe
1 TL Zucker
100 ml lauwarmes Wasser
500 g Weizenmehl
250 ml warme Milch
1 TL Salz
3 EL Olivenöl

Wie bereitet man arabisches Fladenbrot zu?

Für das arabische Fladenbrot, auch Khubz genannt, Hefe und Zucker in warmem Wasser auflösen und 15 Minuten stehen lassen. Das Salz unter das Mehl mischen. Jetzt die warme Milch sowie das Hefe-Zucker-Wasser-Gemisch hinzugeben und kurz verkneten.

1-2 Stunden abgedeckt an einem warmen Platz gehen lassen.

Den Teig im Anschluss in 10 - 12 Portionen aufteilen, zu Kugeln formen und erneut 30 Minuten gehen lassen.

Jetzt die Bällchen so ausrollen, dass sie in eine große Teflonpfanne passen. Darin die Fladen von beiden Seiten solange ohne Fett erhitzen, bis sie die typische Farbe haben. Obacht, das geht schnell!

Die fertigen Fladen in einem feuchten Geschirrtuch stapeln und abdecken, damit sie schön weich bleiben.

Was passt zu arabischen Fladenbrot?

Kochen zusammen syrisch-somalisch: Zeynabs Mutter, Zeynab und BAYERN 1 Sternekoch Alexander Herrmann

Eigentlich passt alles zu arabischem Fladenbrot. Zeyban und Alexander Herrmann zauberten im Rahmen der Reihe "Das BAYERN 1 Familienrezept" Marak, einen Eintopf mit Hühnchen, den man herrlich mit Fladebrot austunken kann. Aber auch zwei wunderbare Dips aus Tomate und Frischkäse werden zubereitet.

Zutaten für syrischen Hühnchen-Eintopf

400 g Hühnchenfleisch
3 Frühlingszwiebeln
3 Karotten
5 Kartoffeln
1 Zucchini
1 TL Knoblauchpulver
1 TL Paprika (edelsüß)
1 TL Dahdhan Kayga (alternativ: Harissa mit Zimt)
1 TL Gemüsebrühe
Koriander
Pfeffer

Marak - so wird's gemacht

Hühnchenfleisch anbraten. Danach alles mit Brühe ablöschen und 20 Minuten kochen lassen. Das Gemüse waschen und in kleine Würfel schneiden. Jetzt die klein geschnittenen Frühlingszwiebeln in etwas Öl anschwitzen und das Gemüse dazugeben. Alles mit Knoblauch, Paprika, Koriander, Dahdhan Kayga, Gemüsebrühe und Pfeffer würzen. Fertig ist der Hühnchen-Eintopf "Marak".

Tomaten-Dip für arabisches Fladenbrot

Das braucht man für die Tomatensoße:
3 Tomaten
5 EL Dosentomaten
1 mittlere Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 TL Paprika (edelsüß)
½ TL Knoblauchpulver
1 TL Hühnerbrühe
1 TL Dahdhan Kayga (alternativ: Harissa mit Zimt)

So gelingt die Tomatenbeilage zum Khubz

Die Zwiebel in Würfel schneiden und glasig dünsten. Die Knoblauchzehe reiben und hinzugeben. In Würfel geschnittene Tomaten und die Dosentomaten mit in den Topf geben. Wenn alles leicht zerkocht ist mit Paprika, Knoblauchpulver, Hühnerbrühe und Dhadhan Kayga würzen. Jetzt alles bei mittlerer Hitze für 30 Minuten köcheln lassen. Fertig ist der Dip.

Frischkäse-Dip mit Zwiebel

Zutaten für den Frischkäse-Dip:
1 mittlere Zwiebel
2 Knoblauchzehen
100 g Frischkäse
etwas Olivenöl

Frischkäse-Dip - so geht's

Die Zwiebel glasig dünsten und etwas geriebene Knoblauchzehe hinzugeben. Jetzt den Frischkäse unterheben und mit etwas Olivenöl glatt rühren. Fertig ist der Frischkäse-Dip für arabisches Fladenbrot.