Bayern 1


10

Raum Rosenheim besonders betroffen Angebliche Anrufe von Microsoft - Polizei warnt vor Betrugsmasche

Die oberbayerische Polizei warnt vor einer Betrugsmasche durch angebliche Mitarbeiter des Softwarekonzerns Microsoft. Die Betrüger fordern ihre Opfer zur Installation einer Reparatursoftware an.

Von: Moritz Steinbacher

Stand: 08.03.2018

Telefon Microsoft | Bild: picture-alliance/dpa

Die Folgen dieser Betrugsanrufe mit der angeblichen Fernwartung können für die Opfer gravierend sein. Die Täter sind in den letzten Tagen besonders im Raum Oberbayern aktiv gewesen. Die Polizei registrierte Betrugsanrufe im Raum Rosenheim und Miesbach.

Englischsrachige Anrufer geben sich als Microsoft-Mitarbeiter aus

Die meist englischsprachigen Anrufer geben sich als Microsoftmitarbeiter aus. Sie warnen vor einem angeblichen Virenbefall oder einem Versagen des Betriebssystems. Daraufhin bieten sie ihren Opfern an, gegen eine Geldzahlung den Computer aus der Ferne zu reparieren.

Empfohlene Reparaturprogramme sind Spähsoftware

Dazu müssen die Opfer dann ein entprechendes Programm von einer Internetseite herunterladen und auf ihrem PC installieren. Das Programm ist jedoch keine Reperatur - sondern eine Späh- und Manipulationssoftware. Damit können die Täter dann die Bank und Kreditkartendaten ausspähen oder den Computer der Opfer ganz sperren. Die Polizei rät bei solchen Anrufen sofort aufzulegen, auch wenn der Anrufer hartnäckig auf einem Gespräch besteht


10