Bayern plus


8

Vor 50 Jahren ZDF-Hitparade startet mit Dieter Thomas Heck

"Hier ist Berlin!" Mit diesem Satz begrüßte Dieter Thomas Heck seine Gäste zur ersten ZDF-Hitparade am 18. Januar 1969. Die Hitparade wurde Kult und ein Muss für jeden Schlagerfan. Doch nach 368 Ausgaben war im Jahr 2000 Schluss.

Stand: 15.01.2019

HANDOUT - 11.01.2019, Berlin: Aufnahmedatum unbekannt: Die «ZDF-Hitparade» mit Dieter Thomas Heck. Am 18.01.1969 moderierte er die erste Folge der legendären Musiksendung. 31 Jahre lang gehörte sie zum ZDF-Programm, 368 Ausgaben zeigte der Sender - die «ZDF Hitparade» zählt zu den TV-Klassikern. (zu dpa "Jubiläum für TV-Klassiker - Vor 50 Jahren lief erste «ZDF-Hitparade» vom 11.01.2019) Foto: Arthur Grimm/ZDF/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit einer Berichterstattung über die Sendung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits +++ dpa-Bildfunk +++ | Bild: dpa-Bildfunk/Arthur Grimm

Aus einem Studio in Berlin präsentierte Heck nach einer zackigen Verbeugung vor den Zuschauern die erste Ausgabe der Sendung. "Wir fahren live", erklärte der in Flensburg geborene Heck seinem Publikum, nur Orchester und Chor kämen vom Band. Das sogenannte Halb-Playback war eine technische Neuheit. Über Jahrzehnte war die "Hitparade" der Treffpunkt der Schlagerszene. Ihr Gastgeber behielt sein Leben lang den Titel "Mister Hitparade".

Hitparade ein Samstagabend-Hit

"Es kommt immer der Satz: Ab in die Badewanne, Pyjama an, Heck darfst du noch gucken", erzählte der Moderator später, so hätten Fans ihm oft beschrieben, wie sie seine Sendung in der Kindheit erlebten. Die Hitparade war für viele ein Grund am Samstagabend vor dem Fernseher sitzen zu bleiben statt auszugehen. Ab 1970 lief die Schlagersendung an je zwölf Samstagabenden im Jahr.

Tag des Schlagers

Die erste ZDF-Hitparade hat auch mit dem Tag des Schlagers zu tun, der seit 2009 von deutschen Schlagerfans und -vereinen gefeiert wird. Der Tag des Schlagers liegt 2019 auf dem 19. Januar – er wird immer am dritten Samstag im Januar begangen – in Anlehnung an die erste ZDF-Hitparade 1969 am 18. Januar. Der Gedenktag geht auf eine Initiative des Kultur- und Gesellschaftsvereins "Schlagerfreunde Essen 1996 e.V." zurück. Die Schirmherrschaft für den ersten Tag des Schlagers am 17. Januar 2009 hatte Dieter Thomas Heck übernommen.

Heck, der Schlagerkönig

Heck, der im vergangenen August im Alter von 80 Jahren gestorben ist, moderierte von Beginn an bis Ende 1984. Für 183 Ausgaben stand er für das Format vor der Kamera – die Hitparade machte ihn als Fernsehmoderator und Showmaster bekannt.

Hitparade als Sprungbrett

Nachfolger Viktor Worms übernahm die Schlagersendung von 1985 bis 1989, Uwe Hübner von 1990 bis 2000. Am 16. Dezember 2000 – nach 31 Jahren und 368 Ausgaben – war Schluss für die monatliche Show, die zuletzt samstagabends um 18.00 Uhr lief und vielen Musikern half, sich einem Millionenpublikum bekannt zu machen.

Schlagerstars bedauern das Aus

Zahlreiche Schlagerstars wie Kristina Bach, Costa Cordalis, Tony Marshall, Irene Sheer und Jürgen Drews protestierten damals gegen das Aus. Der tschechische Sänger Karel Gott sagte, die Einstellung der Sendung sei so, als würde die "Tagesschau" abgeschafft. Das ZDF blieb aber bei seiner Entscheidung.

Erinnerungen an ZDF-Hitparade

Am Freitag, 18. Januar, erinnern wir im Programm von Bayern plus den ganzen Tag über an die erste ZDF-Hitparade, die Schlager- und Fernsehgeschichte schrieb. Dazu haben wir nicht nur die Titel der ersten Sendung, sondern auch besondere Erinnerungen einiger Schlagergrößen herausgesucht, die durch die Hitparade noch bekannter wurden.


8