Bayern plus - Bayern plus - Das Sonntagsgespräch


6

Das Sonntagsgespräch Sängerin und Schauspielerin Jeanette Biedermann

Jeanette Biedermann ist als Schauspielerin und Sängerin bekannt. 2020 geht sie mit ihrem neuen Album "DNA" auf Tour – nach zehn Jahren Pause. Geboren in der DDR, flüchteten ihre Eltern mit ihr im Herbst 1989 über die Deutsche Botschaft in Prag. Auch davon erzählt die quirlige Sängerin im Sonntagsgespräch mit Tom Viewegh.

Stand: 17.10.2019

Richtig bekannt wurde Jeanette Biedermann durch die RTL-Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Parallel dazu, begann sie ihre Karriere als Sängerin. Es ging steil nach oben mit dem quirligen Multitalent, das schon als Sechsjährige als Akrobatin im Zirkus Lilliput auftrat.

Flucht aus der DDR in den Westen

Damals lebte Jeanette in der DDR. Geboren wurde sie 1980 in Bernau bei Berlin. Als sie neun Jahre alt war, flohen ihre Eltern mit ihr über die Deutsche Botschaft in Prag in den Westen. An die dramatischen Szenen damals erinnert sich die Sängerin noch heute.

Lieder zur Schmerzbewältigung

Ihre Eltern, die damals alles riskiert haben, bedeuten Jeanette sehr viel. Umso schlimmer traf es sie, als ihr Vater 2016 an Krebs starb, als sie gerade auf Theatertournee war. Ihren Schmerz verarbeitete sie auch in ihrer Musik und in ihren Texten.

Sängerin, Schauspielerin, Synchronsprecherin

Als Schauspielerin sehr gefragt – sie spielte auch im "Tatort" mit und übernahm die Hauptrolle in der Telenovela "Anna und die Liebe" – profilierte sie sich auch als Synchronsprecherin. Zudem war sie voll mit ihrer Karriere als Popsängerin beschäftigt.

Burn-out

Bei all dem Stress wundert es kaum, dass ein Burn-out den sympathischen Tausendsassa 2008 zwang, kürzer zu treten. Sie musste die Notbremse ziehen und hängte ihre erfolgreiche Musikkarriere an den Haken.

Album "DNA"

Seit 2012 ist Jeanette mit dem Gitarristen Jörg Weißelberg verheiratet, mit dem sie auch eine Zeit lang in der Band "Ewig" gemeinsam Musik gemacht hat. 2019 löste sich die Band auf. Jeanette widmet sich nun wieder ihrer Solokarriere. Ihr erstes Album seit zehn Jahren heißt "DNA" und ist Ende September erschienen.

Von all den Höhen und Tiefen in ihrem Leben, von ihrer Kindheit in der DDR, ihrer Flucht in den Westen, ihrer Beziehung zu den Eltern, ihrem Burn-out und Neustart sowie ihren Projekten erzählt Jeanette Biedermann bei Thomas Viewegh im Sonntagsgespräch.

Die Lieblingsmusik der Gäste

Jeder Gast bringt zum Sonntagsgespräch seine Musik mit: vom Lieblingsschlager, der ganz besondere Erinnerungen weckt, über ein Lied, das besonders zu Herzen geht bis hin zu einem Titel, zu dem es eine ganz persönliche Geschichte gibt. Und natürlich gibt es in den zwei Stunden zwischen 10.00 und 12.00 Uhr auch viel Schlagermusik zu hören - vom Klassiker bis zum neuesten Hit.


6