Bayern plus


3

Die Kult-Torte Schwarzwälder Kirschtorte mit Rezept

Sie gilt auf der ganzen Welt als typisch deutsch und als Kult bei den Tortenfans: die Schwarzwälder Kirschtorte. Über 100 Jahre steht die opulente Torte bei besonderen Anlässen auf der Tafel. Und der ein oder andere versüßt sich auch sein Wochenende mit einem Stück der sahnig-süffigen Sünde.

Stand: 13.03.2019

Eine Schwarzwälder Kirschtorte | Bild: picture-alliance/dpa

Sie ist eine der beliebtesten Torten – die Schwarzwälder Kirschtorte. Charakteristisch für die süße Köstlichkeit ist, dass sie mit Kirschwasser getränkt wird. Damit auch Kinder und Antialkoholiker die Torte genießen können, gibt es mittlerweile aber auch Varianten, in denen der Schnaps zum Beispiel durch Kirschsaft ersetzt wird.

Gefüllt wird die Torte aus mehreren dunklen Biskuitböden je nach Variante mit Buttercreme und/oder Sahne sowie Sauerkirschen. Und typisch ist auch eine elegante Verzierung mit Sahne, Kirschen und Schokoraspeln. Wir haben ein Rezeptbeispiel für Sie:

Schwarzwälder Kirschtorte

Zutaten für den Biskuit:

6 Eier
1 Prise Salz
180 Gramm Zucker
100 Gramm Mehl
50 Gramm Speisestärke
50 Gramm Kakao

Für Füllung und Verzierung:

Ein Glas Sauerkirschen (Abtropfgewicht 350 Gramm)
100 Gramm Zucker
1 Pck. Vanille-Zucker
evtl. halbe Zimstange
1 EL Speisestärke
750 Gramm Schlagsahne
6 EL Kirschwasser
30 Gramm Bitterschokolade

Schwarzwälder Kirschtorte zubereiten

Den Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 vorheizen. Die Springform mit etwas Fett ausstreichen und mit Backpapier auslegen.

Für den Biskuit:

Eier trennen. Eiweiß und Salz steif schlagen. Zucker einrieseln lassen und weiterschlagen, bis er sich aufgelöst hat. Eigelb unterrühren.

Mehl, Stärke und Kakao mischen und über die Eimasse sieben, dann mit einem Schneebesen vorsichtig unterheben.

Biskuit in eine am Boden mit Backpapier ausgelegte Springform (Ø 26 cm) füllen. Im vorgeheizten Ofen 20 bis 30 Minuten backen.

Biskuit vorsichtig herausnehmen. Umgedreht auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen. Aus der Springform lösen und Backpapier entfernen.

Für Füllung und Verzierung:

Sauerkirschen in einem Sieb abtropfen lassen und den Saft auffangen. Je nach der gewünschten Anzahl (12 bis 14) der Tortenstücke Früchte zum Verzieren aufheben. Aufgefangenen Saft mit Wasser auf 150 ml Flüssigkeit auffüllen. 2 EL Wasser und Stärke verrühren. Saftmischung aufkochen. Falls gewünscht, Zimtstange zugeben, Kirschen zufügen, aufkochen und die angerührte Stärke einrühren.

Nochmals kurz aufkochen lassen, Vanillezucker hinzugeben, eventuell noch mit etwas Zucker abschmecken. Abkühlen lassen. Falls Zimtstange verwendet, wieder herausnehmen.

Die Schwarzwälder Kirsch-Böden

Biskuit wird waagerecht zweimal durchgeschnitten. Unteren Boden auf eine Tortenplatte legen. Sahne und 3 EL Zucker steif schlagen. Boden dünn mit Sahne bestreichen.

Restliche Sahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und 3 Ringe auf die Sahne des unteren Bodens spritzen. Die Zwischenräume mit der Hälfte der angedickten Kirschen füllen. Mittleren Biskuitboden darauf legen und mit 3 EL Kirschwasser beträufeln.

Wiederum 3 Sahneringe auf den mittleren Boden spritzen und die Zwischenräume mit den restlichen Kischen füllen. Letzten Biskuitboden darauflegen und mit dem restlichen Kirschwasser beträufeln.

Schwarzwälder Kirsch verzieren

Die Kirschtorte rundherum mit der restlichen Sahne bestreichen. Schokolade mit Sparschäler oder feinem Hobel in feine Streifen hobeln. Die Torte damit rundherum bestreuen. Zurückgelegte Kirschen auf der Torte verteilen.


3