Bayern plus


0

Das Sonntagsgespräch Landesschülersprecher Christian Mancin

Im vergangenen Dezember wurde er zum Landesschülersprecher gewählt, dabei ist Christian Mancin bereits 33 Jahre alt. Über sein Engagement gegen Rassismus und Mobbing spricht er bei uns im Sonntagsgespräch.

Stand: 04.03.2020

Christian Mancin macht eine Ausbildung zum Erzieher und ist zum Landesschülersprecher für die Beruflichen Schulen in Bayern gewählt worden. Außerdem ist er auch Pressesprecher des Landesschülerrates. Eine spannende Aufgabe neben der Berufsausbildung und seiner Leidenschaft, der Schauspielerei. Auch da hat er eine Ausbildung mit Bühnenreife abgeschlossen und auf der Bühne und im Film mitgespielt. Eine Produktion erhielt sogar den Grimme-Preis im Jahr 2012.

Gegen Rassismus und Mobbing

Christian Mancin hat eine freundliche Ausstrahlung, aber er hat auch schlimme Zeiten im Internat erlebt. Deshalb ist das Thema Mobbing zwischen Schülern wohl auch eines auf seiner Agenda für die Amtszeit, neben Rassismus und mehr Wertschätzung für Erzieher und Pflegeberufe. In der Bildungspolitik kennt er sich schon ziemlich aus, und so wird der Rat sicher vom Ministerium gehört, wenn er sich so qualifiziert zu Wort meldet.


0