Bayern plus


3

Das Sonntagsgespräch Musiker und Produzent Stefan Waggershausen

Seit mehr als 40 Jahren macht Stefan Waggershausen Musik. Mit "Hallo Engel" hat er einen Ohrwurm gelandet. Danach feierte er viele musikalische Erfolge. Nach einer jahrelangen Pause ist er mittlerweile wieder zurück auf der Bühne.

Stand: 10.12.2019

Stefan Waggershausen | Bild: picture-alliance/dpa

Stefan Waggershausen hat eine unverwechselbare, sanfte Stimme. Mit "Verzeih´n Sie, Madame" oder "Hallo Engel" hat er Ohrwürmer in die Welt gesetzt, die ihresgleichen suchen. Doch der Musiker, Autor und Produzent hat noch viele andere Facetten in seiner Karriere ausprobiert und entwickelt.

Musiker seit mehr als 40 Jahren

Mit seinen mittlerweile 70 Jahren schaut er auf über 40 Jahre Musik zurück. Alle Lieder hat er selber geschrieben, viele auch für andere Künstler. Sein erstes Album Traumtanzzeit war ein kapitaler Flop, meint er in der Rückschau, "ich hatte mich musikalisch noch nicht gefunden, habe die Songs mit Ideen überfrachtet". Doch die Bauchlandung hat ihn geerdet und so konnte er mit dem Erfolg von "Hallo Engel" gut umgehen.

Nach weiteren Erfolgen und Tourneen verschwand Stefan Waggershausen dann für 14 Jahre von den Bühnen. Aber diese Zeit war angefüllt mit Musikprojekten wie Wolke 7, Produktionen für Filmmusiken, für die Kinderserie Siebenstein, Produktionen für andere Musiker und Interpreten. Dann zog es ihn in die Südstaaten der USA – eine Liebe, die ihn auch musikalisch beeinflusste.

Neues Doppelalbum: "40 Jahre später" und "Vergessene Balladen"

Seine Stimme, sein Stil und seine Wandelbarkeit fließen schließlich in sein 14. Album "Aus der Zeit gefallen" ein, das im Februar erschienen ist. Ende November kam nun ein neues Doppelalbum heraus: "40 Jahre später" heißt edas eine und ist eine Best-of-Kollektion mit den 14 größten Hits. Die zweite CD heißt "Vergessene Balladen" und enthält bisher unveröffentlichte Balladen und Lieder. Im Sonntagsgespräch wird er Conny Glogger auch einige davon vorstellen.

Die Lieblingsmusik der Gäste

Jeder Gast bringt zum Sonntagsgespräch seine Musik mit: vom Lieblingsschlager, der ganz besondere Erinnerungen weckt, über ein Lied, das besonders zu Herzen geht bis hin zu einem Titel, zu dem es eine ganz persönliche Geschichte gibt. Und natürlich gibt es in den zwei Stunden zwischen 10.00 und 12.00 Uhr auch viel Schlagermusik zu hören - vom Klassiker bis zum neuesten Hit.


3