B5 aktuell - Programm


0

Podcasttipps Hauptsache Gefühl – Neue Musikpodcasts

Der Schriftsteller Victor Hugo hat einmal gesagt: "Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist." Deshalb lässt sich auch so gut über Musik sprechen. Zahlreiche Podcasts beweisen das. Zwei neue Formate zeigen aber, dass es noch schöner ist, Musik zu hören und zu fühlen.

Von: Veronika Süß

Stand: 06.04.2021

Ein junger Mann mit Kopfhörern und einem Smartphone | Bild: BR, colourbox.com, Montage: BR

Erlaubt ist, was gefällt

In "Off the record" steht im Vordergrund, welche Emotionen Lieder bei denjenigen auslösen, die zuhören. Die Gastgeberin Vero Schreiegg, ist selbst zwar Musikwissenschaftlerin und leitet die Musikredaktion bei Deutschlandfunk Kultur, sie will in diesem Podcast aber explizit keinen Musik-Journalismus machen. Sie ist der Meinung, dass Musik erst dann wertvoll wird, wenn man "keinen akademischen Eiertanz drum macht, sondern sie einfach lieb gewinnt."

Vertrauliche Gespräche über Herzenssongs

Hier gibt es nicht die Kategorie gute oder schlechte Musik. Von Johnny Cash bis Josef Hader, von französischem Rap bis neuseeländischem Indie-Pop ist in diesem Podcast alles vertreten. Für jede Folge hat Vero einen Gast, der oder die zwei Musikstücke mitbringt - zu einem bestimmten Thema. Und dann wird erzählt, welche persönliche Geschichte mit genau diesem Song verbunden ist.

Musik zum Puzzeln, Warten oder Kochen

Dass Musik uns zu Gedankenreisen beflügeln kann, zeigt uns "Philipps Playlist". Moderator Philipp wählt für jede Episode seines Podcasts fünf Stücke aus, die seiner Meinung nach gut zu einer bestimmten Tätigkeit passen. Zum Aufräumen zum Beispiel, zum Kochen – oder auch zum Puzzeln.

Klavier-Improvisationen verbinden Pop mit Klassik

Philipp ist selbst auch Musiker und der Podcast lebt von seinem Klavierspiel. Damit fügt er die einzelnen Musikstücke zu einem harmonischen Ganzen zusammen – und man stellt fest, wie gut Johann Sebastian Bach und Adele zusammenpassen. Überhaupt eröffnet Philipp eine ganz neue Perspektive auf Musikstücke, wenn er erklärt, was er in den Kompositionen sieht bzw. hört. Ein sehr atmosphärischer Podcast – auch weil jede Folge zu mindestens drei Vierteln aus Musik besteht. Also nichts zum Schneller hören, sondern eher zum Runterkommen und vor sich hin Träumen.

Die "Podcasttipps der Woche" - jeden zweiten Dienstag um 16.24 Uhr und um 21.24 Uhr
auf B5 aktuell. Sollten Sie eine Podcastempfehlung für uns haben, schreiben Sie gerne an
B5-Podcast@br.de.


0