B5 aktuell - Programm


0

Hörbuch der Woche Tove Ditlevsen: "Kindheit, Jugend, Abhängigkeit: Die Kopenhagener Trilogie"

Schriftstellerin sein in Dänemark, in der Zeit zwischen den Weltkriegen: Eine harte Aufgabe. Tove Ditlevsen hat sich ihr gestellt – und erzählt davon in ihren autobiografisch gefärbten, neu erschienenen Romanen. Drei Teile umfasst die Kopenhagener Trilogie. Die vollständige Lesung mit Dagmar Manzel sind, diesmal im Plural, Monika von Aufschnaiters Hörbücher der Woche.

Von: Monika von Aufschnaiter

Stand: 19.04.2021

Illustration: Buch und Kopfhörer mit Wochentagen | Bild: colourbox.com; Montage: BR

Armut, Arbeitslosigkeit, Spiele auf der Straße zwischen Prostituierten und Verrückten: Das sind prägende Faktoren von Tove Ditlevsens Kindheit im Kopenhagen der 1920er-Jahre. Ihr Roman "Kindheit" ist wie die beiden Folgebände "Jugend" und "Abhängigkeit" nah an ihrem eigenen Leben.

"Als ich näher komme, sehe ich, dass Lokenschaz mitten auf der Straße steht und sich dampfende Pferdeäpfel in den Mund stopft. Dabei rollt er irre mit den Augen. Ich finde ihn tragisch und unheimlich, tue aber so, als würde ich mich auch über ihn amüsieren – Ruth zuliebe, die sich gemeinsam mit den anderen kaputt lacht."

Zitat aus Hörbuch

Die Schauspielerin Dagmar Manzel, bekannt aus der ZDF-Serie Unterleuten, liest die Kopenhagener Trilogie mit sprödem, leicht melancholischem Tonfall, ein reizvoller Kontrast zu den teilweise tragikomischen Beschreibungen. Tove Ditlevsen ist in ihrer Heimat Dänemark längst berühmt – hierzulande wird sie gerade entdeckt und von der Kritik gefeiert; zu Recht.

"Ich bin so ein pfiffiges Kind, und die Maske, auf die ich aufpasse, damit sie mir nie jemand runterreißt, ist die Dummheit. Ich lasse meinen Mund ein wenig offen stehen und mache meine Augen ganz leer, als würde ich nur immer in die klare Luft glotzen. Wenn es in mir zu singen beginnt, achte ich besonders darauf, dass meine Maske nicht löchrig wird."

Zitat aus Hörbuch

Wahrhaftig, direkt und mit lakonischer Treffsicherheit komponiert Tove Ditlevsen Schilderungen von Erlebnissen, Emotionen und Gedanken; eine Mischung, die unmittelbar hinein zieht ins Geschehen – und was für eine Geschichte sie zu erzählen hat: Diese junge Frau aus ärmsten Verhältnissen, das gegen alle Widrigkeiten ihren Traum lebt und ihr Leben der Literatur widmet; die mit 14 einfach in die Redaktion der Kulturzeitschrift spaziert und dem alten Herrn dort ihr Journal mit Gedichten auf den Tisch legt. Aufgeben ist keine Option. Und gegen Unverständnis hat sie sich früh ein dickes Fell angelegt.

"Meine Eltern mögen Gott nicht. Und sie mögen nicht die Sprache, die ich verwende. Mich wiederum stößt ihr Sprachgebrauch ab, denn sie bedienen sich der immer gleichen groben und plumpen Begriffe und Redewendungen, deren Bedeutung nie das trifft, was sie sagen wollen."

Zitat aus Hörbuch

Tove Ditlevsen wird wegen ihrer Rolle als selbstreflektierte Pionierin und wegen ihres klaren, direkten Stils oft mit Annie Ernaux verglichen. Trotz des unsentimentalen Stils wirkt Tove Ditlevsen jedoch weniger intellektuell-distanziert gegenüber den früheren Versionen ihrer selbst. Das macht es leicht, mitzugehen und mitzufühlen. Zudem lässt Dagmar Manzels nüchterne Interpretation Raum für eigene Assoziationen und Gefühle – im ersten Teil wie auch in den beiden anderen.

"Ases Eltern nennen ihn 'Ase-Mann' und behandeln ihn wie ein kleines Kind. Er geht sehr liebevoll mit ihnen um, genau wie mit mir. Er hat ein warmherziges Wesen, man fühlt sich in seiner Nähe wohl und geborgen."

Zitat aus Hörbuch

Tove Ditlevsens Kopenhagener Trilogie ist literarische Feinkost und gewährt tiefe Einblicke in ein bewegtes Künstlerleben. Leicht hatte es die Autorin kaum einmal – Armut, Drogen-Abhängigkeit und Psychiatrie sind nur ein kleiner Teil ihrer Erfahrungen – und doch hat sie nie aufgegeben. Neben der literarischen Qualität der Texte ist diese Kraft eine große Inspiration; vielleicht auch für Frauen, die jetzt gerade um ihre künstlerische Existenz kämpfen.

Tove Ditlevsen: "Kindheit, Jugend, Abhängigkeit: Die Kopenhagener Trilogie" ist als drei separate Hörbücher beim Audioverlag erschienen.


0