B5 aktuell - Programm


0

Hörbuch der Woche "Niemals ohne sie" von Jocelyne Saucier

Kleine Familiengeheimnisse bilden seit jeher die perfekte Basis für große Romane. Die Frankokanadierin Jocelyne Saucier erzählt in ihrem Werk von einem Clan, der versucht, ein schreckliches Ereignis aus der Vergangenheit zu vergessen – ohne Erfolg. Monika von Aufschnaiters Hörbuch der Woche.

Von: Monika von Aufschnaiter

Stand: 15.04.2019

Illustration: Buch und Kopfhörer mit Wochentagen | Bild: colourbox.com; Montage: BR

"Und wie viele wart ihr genau? – Die Frage beschwört das Wunder herauf, und davon gibt es in meinem Leben viele. Ich kann meinen Stolz kaum verbergen, wenn sie im Chor wiederholen, fassungslos, perplex: 21?! 21 Kinder?!!!"

Zitat aus Hörbuch

Und das am Ende des 20. Jahrhunderts und ohne religiösen Hintergrund. Die Mutter in Jocelyne Sauciers Roman "Niemals ohne sie" bekommt ein Kind nach dem anderen, übergibt die Babys ihrer ältesten Tochter und verschanzt sich die meiste Zeit in der Küche hinter ihren Töpfen.

"Sie vergaß das Baby, vergaß uns alle, jeden Einzelnen von uns. Wegen der kopflosen Liebe, die sie für uns alle empfand. Die Gesamtheit ihrer Kinder."

Zitat aus Hörbuch

Der Vater ist ebenso abwesend. Er besitzt eine Zink-Mine, die er Kraft seiner Intuition in einem kanadischen Kaff entdeckt hat und hängt die meiste Zeit im Keller des Hauses seinen Träumen von weiteren Entdeckungen nach. Die Kinder sind sich selbst überlassen, entwickeln eine gnadenlose Hackordnung untereinander und tyrannisieren die Dorfkinder – um sich zu beweisen, dass Stärke wichtiger ist als Liebe.

"Ein Cardinal kann nicht einfach die Schönheit einer Palme im Sonnenuntergang genießen. Wir brauchen eine harsche Umgebung, an der wir uns reiben können und von der aus wir alle verfluchen können, die es im Leben leichter haben als wir."

Zitat aus Hörbuch

Doch eins der Kinder spielt das Spiel nicht mit: Angèle, die Engelhafte: Sie will einfach ein kleines Mädchen sein, eine junge Frau, die ohne zu kämpfen die Schönheit des Lebens genießt. So nehmen die Ereignisse ihren Lauf, die schließlich zu Angèles Tod führen – ein Tod, von dem die Mutter nichts erfahren darf. Das Geheimnis lastet den restlichen Zwanzig so schwer auf der Seele, dass sie in alle Himmelsrichtungen fliehen; bis eine Familienfeier sie Jahrzehnte nach dem Unglück zusammenführt und Angèles Zwillingsschwester alle mit der harten Wahrheit konfrontiert.

"Ich werde ihnen nichts ersparen. Sie werden alles erfahren, Minute für Minute, Sekunde für Sekunde werde ich ihnen erzählen, was an dem Abend vor Angèles Tod passiert ist, und dann werden die anderen wissen, dass wir alle – alle! – Schuld an ihrem Tod sind."

Zitat aus Hörbuch

Jocelyne Saucier lässt sechs der Geschwister erzählen; sechs Schauspieler bringen den Hörern mit großem Einfühlungsvermögen die völlig unterschiedlichen Sichtweisen und Erlebniswelten nahe. Devid Striesow brilliert als blauäugiges Nesthäkchen, das hemmungslos stolz ist auf die Schar seiner Geschwister. Claudia Michelsen trifft perfekt die Mischung aus Sanftmut und Unerbittlichkeit, mit der die älteste Tochter als "Ersatzmutter" die Stellung hält. Auch die anderen Geschwister werden von Anna Thalbach, Sabin Tambrea, Robert Stadlober und Benno Fürmann treffend und authentisch charakterisiert. So ziehen die Selbstporträts den Hörer von der ersten Minute an hinein in die meisterhaft gezeichneten Seelenwelten der Erzählenden – und das Drama entfaltet einen Sog, der bis zur letzten Minute fesselt.

Jocelyne Saucier - "Niemals ohne sie": Die ungekürzte Lesung mit Devid Striesow, Claudia Michelsen, Anna Thalbach, Benno Fürmann, Robert Stadlober und Sabin Tambrea, ist auf 7 CDs bei Random House Audio erschienen.

Angaben zum Hörbuch

Titel: Niemals ohne sie
Autorin: Jocelyne Saucier
Verlag: Random House Audio
ISBN: 978-3837146899


0