B5 aktuell - Programm


0

Hörbuch der Woche "Falsche Propheten - Studien zur faschistischen Agitation" von Leo Löwenthal

Der Literatursoziologe Leo Löwenthal war neben Adorno, Horkheimer und Marcuse einer der Mitbegründer der Kritischen Theorie, auch bekannt als Frankfurter Schule. Auch an deren Hauptwerk "Die Dialektik der Aufklärung" hat er mitgearbeitet. Seine eigenen Studien sind Pionierarbeiten der Literatursoziologie, etwa "Falsche Propheten. Studien zur faschistischen Agitation". Die Neuauflage ist auch als Hörbuch erschienen und für Bernhard Jugel das Hörbuch der Woche.

Von: Bernhard Jugel

Stand: 05.03.2021

Illustration: Buch und Kopfhörer mit Wochentagen | Bild: colourbox.com; Montage: BR

"Löwenthal zeigt wie das geht: die verführerische Wirkungsmacht von faschistischen Demagogen zu beschreiben – ohne ihren psychologischen oder politischen Erfolg als Beleg für die Triftigkeit ihrer Behauptungen zu nehmen."

Zitat aus Falsche Propheten - Studien zur Faschistischen Agitation

Und wie zeigt uns Leo Löwenthal die "Wirkungsmacht faschistischer Demagogen"? Indem er Redemanuskripte, Pamphlete, Mitschriften öffentlicher Auftritte aus den 1930er und 40er-Jahren analysiert. Reden, die gegen den Eintritt Amerikas in den 2. Weltkrieg polemisieren, die Juden als Weltverschwörer hinstellen und als Sündenböcke für alles, was in den USA schiefläuft, Reden, die die Unzufriedenheit des Publikums aufnehmen, aber vor allem, um es dadurch im Sinne des Redners manipulieren zu können. Denn Löwenthal findet heraus: Nicht die Inhalte sind entscheidend, nicht das, was gesagt wird, sondern die Psychologie also wie es gesagt wird. Erst durch psychologische Manipulation seiner Zuhörer wird der Redner zum Agitator.

"Was er verallgemeinert, ist nicht eine intellektuelle Wahrnehmung, sondern eine übertriebene Emotion. Anstelle der gezielten intellektuellen Anstrengung, wie sie vom Reformer und vom Revolutionär gefordert wird, gibt der Agitator seinen Anhängern die Erlaubnis zur Hingabe an Fantasien und Tagträume, in denen sie ihre leidenschaftliche Wut gegen angebliche Feinde ausleben können."

Zitat aus Falsche Propheten - Studien zur Faschistischen Agitation

Löwenthal belegt seine Thesen mit zahlreichen Zitaten. Dabei fällt auf, dass Topoi neurechter Argumentation von heute auch damals schon in agitatorischen Reden auftauchten – da wird von Flüchtlingen geredet, die der einheimischen Bevölkerung ihre Jobs und damit quasi ihr Brot wegnehmen. Nie wird das durch Zahlen belegt, das Bild allein genügt bereits.

"People born in America have to commit suicide because they have nothing to eat while refugees get their jobs."

Zitat aus Falsche Propheten - Studien zur Faschistischen Agitation

Der Kabarettist Ron Williams schlüpft beim Hörbuch in die Rollen der Agitatoren, Axel Wostry liest den Text von Leo Löwenthal. Emotionaler Überschwang auf der einen, kühle Distanz auf der anderen Seite. Die enge Verzahnung von Zitaten und ihrer Analyse wird dadurch doppelt spannend, das Gefühlige, Aufstachelnde agitatorischer Reden wird nachvollziehbar, aber auch die Argumentation Löwenthals, der zu dem Schluss kommt:

"Die sozialwissenschaftliche Analyse als solche zerstört weder den Anreiz der Agitation auf sein Publikum, noch liefert sie einen politischen Plan zur Opposition gegen den Agitator. Aber sie vermag zumindest die wahre soziale und psychologische Bedeutung der Agitation bloßzulegen – ein vielleicht nicht unwesentlicher Schritt zu ihrer Verhütung."

Zitat aus Falsche Propheten - Studien zur Faschistischen Agitation

"Falsche Propheten. Studien zur faschistischen Agitation" von Leo Löwenthal ist ungekürzt auf fünf CDs bei der cc-live Hörbuchmanufaktur erschienen und ist auf verblüffende und manchmal beängstigende Weise aktuell. So kann man in den 70 Jahre alten Redeausschnitten Wendungen und Schlagworte entdecken, die auch ein kürzlich abgewählter US-Präsident gerne und häufig benutzt hat:

"If any of you don't agree with the principles of America First and don't care to contribute to our cause, this is the time for you to get up and walk out."

Zitat aus Falsche Propheten - Studien zur Faschistischen Agitation


0